Top10 Check: Kann man mit Frühbucher Rabatten wirklich über 50% sparen?

Habt Ihr auch schon bemerkt, dass die Frühbucher Saison begonnen hat? Wenn nicht, solltet Ihr mal auf die online und offline Werbung von Reiseportalen und Veranstaltern achten, oder Euch mal das Schaufenster Eures Reisebüros um die Ecke anschauen.

Überall wird einem gesagt, dass man sich ziemlich beeilen sollte, um in diesem Jahr nicht teurer als alle anderen zu verreisen. 50% und noch viel mehr soll man sparen können, wenn man sich jetzt die Frühbucher Angebote sichert. Tut man es nicht, muss man sich wohl oder übel mit den Reisezielen und den Hotels begnügen müssen, die von der schlauen Frühbuchergemeinde übrig gelassen wurden.

Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass hier versucht wird, mit ein paar Verkaufstricks maximalen Druck auf die reisewillige Kundschaft auszuüben. Höchste Zeit also, um aus der Frühbucher-Blase mal ein bisschen Luft zu lassen. Wir haben daher einige Hintergrundinformationen und Fakten zusammengetragen, mit denen Ihr besser entscheiden könnt, ob Ihr lieber früh bucht oder das neue Reisejahr entspannt auf Euch zukommen lasst.


Was bedeutet Frühbucher eigentlich genau?

Im Unterschied zum Begriff Lastminute handelt es sich beim Thema Frühbucher nicht um einen klar definierten Begriff im Reisemarkt. Es gibt also weder eine zeitliche Begrenzung noch eine festgelegte Saison, für die die Reisen angeboten werden.

Es handelt sich also somit im Prinzip um einen reinen Marketingbegriff, der sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt hat. Dahinter steckt das Ziel der Reisebranche, die Auslastung von Hotels, Airlines, Mietwagen etc. möglichst früh zu sichern und die Abhängigkeit von der schwer planbaren Lastminute Saison zu reduzieren.

Es geht also, wenn man es drastischer formulieren will, um eine Umerziehung der Reisenden, bei denen sich in den letzten Jahrzehnten die Ansicht durchgesetzt hatte, dass Lastminute Buchungen einen günstigeren Reisepreis garantieren.

Aus Sicht der Reiseindustrie macht diese Umerziehung sehr viel Sinn, denn die Planbarkeit der eigenen Gewinne wird dadurch deutlich erleichtert. Ob es aber auch aus Eurer Sicht Sinn macht, sich umerziehen zu lassen, ist nicht ganz so klar. Wir raten Euch auf jeden Fall zu etwas Skepsis gegenüber den Versprechungen und zum lesen der nächsten 9 Tipps.


Wann gibt es die Frühbucher-Rabatte?

Wann startet eigentlich diese Frühbucher Saison?

Wenn Ihr die Frühbucher-Rabatte der Reiseveranstalter nutzen möchtet, solltet Ihr natürlich wissen, wann es die größten Ermäßigungen gibt. Da es sich aber bisher um keinen klar definierten Begriff handelt, können wir Euch keine genauen Termine an die Hand geben.

Die Reiseveranstalter veröffentlichen in der Regel zweimal im Jahr ihre Angebote im Sommer- bzw. Winterkatalog. Ja, es gibt tatsächlich noch Kataloge und die meisten Veranstalter richten daran auch noch sehr strikt Ihr Reiseangebot aus.

Direkt nach dem Erscheinen des Katalogs, fallen die Rabatte laut Aussage der Veranstalter am größten aus. Sicher ist auf jeden Fall, dass Ihr dann die größte Auswahl habt, zumindest wenn Ihr Euch für eine Pauschalreise interessiert.

Wenn Ihr also im Sommer verreisen möchtet, könnt ihr bereits im Oktober/November mit der Urlaubssuche beginnen. Spätestens im Dezember sollte jeder Reiseveranstalter sein Sommerprogramm auf den Markt gebracht haben.

Für Euren Winterurlaub, womit wir nicht zwangsläufig den Urlaub im Schnee meinen, könnt Ihr ebenfalls in etwa sechs Monate vorher, also ab Mai/Juni, damit beginnen, Euch nach passenden Angeboten umzuschauen.

Wir haben Euch hier einen Link zusammengestellt, mit dem Ihr eine einfache Möglichkeit habt, das komplette Angebot der Veranstalter jederzeit zu checken. Bei dem Link haben wir einige häufig verwendete Kriterien wie z.B. mindestens 3*, Strandnähe, Transfer inklusive etc. voreingestellt. Diese könnt Ihr dann an Eure Wünsche anpassen:

Frühbucher: Weltweite Angebote für 7 Tage im Strandhotel mit Frühstück, Transfer & Flug »


Wie lange gelten Frühbucher Rabatte und für welche Reiseziele?

Häufig wird für den Sommerurlaub als Stichtag von den Reiseveranstaltern der 31. Dezember genannt. Tatsächlich wird dieser Termin aber immer verlängert. Je nachdem, wie groß die Kontingente des Reiseveranstalters bei Hotels und Airlines noch sind, gibt es eine Verlängerung bis zum 28. Februar und dann meisten nochmal bis zum 31. März. Die meisten Frühbucher-Angebote für die Winter-Reisesaison laufen bis zum 31. Oktober.

Die Rabatte werden in der Regel von den Veranstaltern gestaffelt, d.h. dass zum Beginn der Frühbucher Saison höhere Rabatte gegeben werden als gegen Ende. Es kann sich also tatsächlich  lohnen, frühzeitig nach Angeboten zu schauen. Wenn Ihr sicher seid, dass es die Reise ist, die zu Euch passt, solltet Ihr sie auch buchen.

Generell werden übrigens für alle Reiseziele, die in den Katalogen der Reiseveranstalter vertreten sind, Frühbucher-Preise angeboten. Signifikante Rabatte gibt es aber eher bei den sehr beliebten Reisezielen mit riesigem Hotelangebot wie z.B. Mallorca, der Türkei, Ägypten oder den Kanaren.

Hier gibt es viele freie Zimmer und Plätze in den Fliegern, die ein Reiseveranstalter bis zu einem gewissen Grad gerne so schnell wie möglich gefüllt haben will. Bei Reisezielen, die weniger im Fokus stehen, fallen die Rabatte in der Regel geringer aus, wenn es überhaupt welche gibt.


Für wen sind Frühbucher-Angebote interessant?

Bei dieser Frage sind wir uns innerhalb der Redaktion sehr einig gewesen und können Euch daher drei eindeutige Zielgruppen nennen.

Für Familien:
Für alle Familien unter Euch, die Wert auf bestimmte Zimmerkategorien legen wie z.B. Familienzimmer oder Apartments mit 2 Schlafzimmern, empfiehlt es sich frühzeitig zu buchen. Diese besonderen Zimmer sind in den meisten Hotels nur in begrenzter Anzahl vorhanden, so dass hier „je eher, umso besser“ gilt.

Ebenfalls von Vorteil sind die günstigen Kinderfestpreise, die es nur bis zu bestimmten Terminen gibt. Bei einigen Veranstaltern sind sie sogar schon am 31.12. ausgelaufen für die kommenden Sommerbuchungen. Es gibt aber auch jetzt noch reduzierte Kinderfestpreise.

Für langfristige Planer:
Einige unter Euch sehnen sich bereits nach dem nächsten Urlaub und können gar nicht früh genug mit den Planungen beginnen. Andere wiederum müssen bereits schon jetzt Ihren kompletten Jahresurlaub festlegen. Da bekanntlich die Vorfreude die schönste Freude ist, können langfristige Planer ebenfalls die Frühbucherrabatte nutzen und davon profitieren.

Für Unflexible:
Für alle unter Euch, die aus verschiedenen Gründen beim Reisetermin, Reiseziel oder Hotel nicht flexibel sind, empfiehlt sich die frühe Buchung Eures Urlaubs. Dadurch profitiert Ihr ebenfalls von den Rabatten und könnt noch aus dem kompletten Angebot Euer Wunschreiseziel bzw. Wunschhotel wählen.


Für welche Reisearten gibt es Frühbucher Angebote?

Wie immer, wenn eine Marketingidee erfolgreich ist, springen sehr schnell viele andere Anbieter auf den Zug auf. Beim Thema Frühbucher ist dies auch so und so gibt es mittlerweile keine Reiseseite mehr, die ohne solche Rabattversprechen auskommt.

Leider wird der Begriff dadurch immer weiter ausgedehnt und häufig auf das reine „Frühe Buchen“ reduziert. Dies gilt zum Beispiel für Flüge, bei denen ja häufig behauptet wird, das eine möglichst frühe Buchung den günstigsten Preis garantiert. Ganz richtig ist das zwar nicht, aber auch nicht ganz falsch. Mit Frühbucher-Rabatten hat es aber wenig zu tun.

Die echten Frühbucher-Rabatte werden von Reiseveranstaltern auf Pauschalreisen (Flug, Hotel & meistens auch der Transfer) gegeben. Teilweise geben die Veranstalter auch auf sogenannte „Nur-Hotel Angebote“ Rabatte.

Im Vergleich zu Hotelportalen wie Booking.com und Hotels.com können diese Angebote vor allen Dingen bei zwei oder mehr Nächten sehr interessant sein, denn einige Veranstalter sichern sich große Zimmer-Kontingente zu sehr günstigen Preis. Über den Link, den wir Euch hier zusammengestellt haben, könnt Ihr die Angebote der Veranstalter schnell checken.

Preisvergleich: Weltweite „Nur Hotel Angebote“ der Reiseveranstalter für 2 Nächte »


Wer gibt überhaupt den Rabatt?

Auch wenn es sich in den Marketingkampagnen der großen Reiseportale anders anhört, die echten Frühbucher-Rabatte werden ausschließlich von den Reiseveranstaltern gegeben. Ob eine Reise also 10, 20 oder 30% günstiger ist als im Katalog, entscheiden die Veranstalter der Reise (z.B. Alltours, FTI, Neckermann, TUI, Schauinsland…).

Der Rabatt wird dabei nicht gesondert ausgewiesen sondern direkt vom Reisepreis abgezogen. Es ist also schlichtweg irreführend, wenn ein Reiseportal behauptet, dass es die Preise für Reisen dieser Veranstalter besonders stark gesenkt hat.

Aufgrund der Preisgleichheit im Vertrieb geben die Veranstalter nämlich generell alle Reisen zu den identischen Konditionen in die Reservierungssysteme. Weder die Check24 Familie noch die Ab-In-Den-Urlaub Testimonials haben einen Einfluss darauf. Ihr findet also bei allen Portalen und auch im klassischen Reisebüro die gleichen Frühbucher-Angebote.

Anders sieht es mit zusätzlichen Gutscheinen aus, die viele Portale herausgeben, um möglichst große Marktanteile zu gewinnen. Bei diesen Gutscheinen handelt es sich um zusätzliche Rabatte durch das Portal, die in der Regel nach Antritt einer Reise ausgezahlt werden und nicht direkt vom Reisepreis abgezogen werden.


Gibt es einen Trick, wie ich mir den Frühbucher-Rabatt sichern kann?

Ihr habt es vielleicht auch schon einmal erlebt, dass Ihr ein super Angebot findet, Ihr Euch aber nicht für die Buchung entscheiden könnt. Am nächsten Tag, gibt es dann das Angebot nicht mehr oder der Preis liegt deutlich höher.

Es gibt eine Möglichkeit wie Ihr dies vermeiden könnt, die besonders bei Frühbucher-Rabatten interessant sein kann. Einige Reiseveranstalter wie z.B. Neckermann oder FTI bieten sogenannte Optionsbuchungen an. Hierbei wird die Reise für Euch unverbindlich ein paar Tage reserviert. Solltet Ihr die Reise doch nicht buchen wollen, könnt Ihr die Option noch kostenlos aufheben.

Eine Optionsbuchung kann bei Frühbucher-Angeboten Sinn machen, wenn ein Monatswechsel bevorsteht. Denn viele Frühbucherrabatte sind befristet wie z.B. bis 31. Januar. Bucht Ihr am 31. auf „Option“ könnt Ihr Euch entspannt am nächsten Tag anschauen, ob die Preise tatsächlich gestiegen sind und habt dennoch den günstigen Preis sicher.

Um diesen Service in Anspruch zu nehmen, solltet Ihr bei Eurem Reiseportal anrufen und Euch beraten lassen. Online lässt sich bisher leider nicht wirklich gut auf Option buchen. Tipps für Reiseportale mit sehr gutem Service findet Ihr hier: Service-Studie Reiseportale


Bis wann kann ich kostenlos stornieren, wenn ich so früh buche?

Wer früh bucht sollte auch Unvorhergesehenes einkalkulieren

Wenn die Reise schon einige Monate im Voraus gebucht wird, stellt man sich auch die Frage, was ist wenn etwas Unvorhergesehenes passiert? Dadurch, dass bei Reisebuchungen direkt nach Buchung schon Stornogebühren anfallen, überlegt man lieber zweimal, ob man die Reise schon so früh bucht.

Damit Ihr auf der sicheren Seite seid und die Frühbucherrabatte auch nutzen könnt, kann der Abschluss einer Reiseversicherung für Euch sinnvoll sein. Mit einer solchen Versicherung sind unvorhersehbare Gründe wie z.B. ein Jobwechsel oder Krankheit, die dazu führen, dass Ihr die Reise nicht antreten könnt, abgesichert.

Bei den Reiseversicherungen gibt es unterschiedliche Produkte mit verschiedenen Leistungen. Es liegt dann Euch, welchen Schutz Ihr für notwendig haltet. Möchtet Ihr z.B. nur den Reiserücktritt versichern, ist es deutlich günstiger, als wenn Ihr ein komplettes Paket inkl. Auslandskranken- und Gepäckversicherung bucht.

Beachtet auch, dass die Versicherungen mit und ohne Selbstbeteiligung angeboten werden. Die Selbstbeteiligung beträgt meist 20% und bedeutet, dass Ihr 20% der Stornokosten selbst tragen müsstet. Wählt Ihr eine Reiseversicherung ohne Selbstbeteiligung werden die Stornokosten komplett erstattet, die Versicherung kostet aber mehr.

Solltet Ihr mehrere Reisen innerhalb eines Jahres planen, empfiehlt sich auch der Abschluss einer Jahresversicherung. Denn eine Jahresversicherung ist oft günstiger als der einzelne Abschluss einer Reiseversicherung pro Reise.

Gut zu wissen: Bei den Jahresversicherungen handelt es sich um ein Abo. Solltet Ihr im darauffolgenden Jahr die Reiseversicherung nicht benötigen, dann denkt daran sie rechtzeitig zu kündigen. Ansonsten verlängert sie sich automatisch.

Unser Tipp: Die Reiseversicherungen der Hanse Merkur »


Kann man tatsächlich 50% oder mehr sparen?

Einige Reiseportale und auch Reiseveranstalter sind teilweise sehr kreativ bei ihren Rabattversprechungen. Im Fall der Frühbucher-Rabatte gilt dies ganz besonders. Aktuell findet man beispielsweise bei einigen Portalen geradezu unglaubliche Nachlässe wie z.B. 50% Rabatt + 200 € oder 50% + 120 € + 200 € zurück bei Nichtgefallen etc.

Wenn man weiß, dass die durchschnittlichen Margen eines Reiseportals bei ca. 10 bis 13% liegen, wird relativ schnell klar, dass die Kalkulation für die Anbieter eigentlich nicht aufgehen kann. Deshalb gibt es auch zahlreiche Einschränkungen (z.B. Mindestreisepreise, Rückzahlungsbedingungen etc.), die aber gerne ins Kleingedruckte wandern.

Wie genau sich die 30, 40 oder 50% Rabatt bei den eigentlichen Frühbucher-Angeboten berechnen lassen, erklären aktuell weder Reiseportale, noch Reisebüros und auch die Reiseveranstalter nicht. Wir bezweifeln daher, dass es wirklich solch hohe Rabatte gibt.

Die große Frage wäre ja, wovon die 50% abgezogen werden. Vom gesamten Reisepreis oder nur vom Hotelaufenthalt? Sind es 50% im Vergleich zum teuersten Reisetermin im Jahr? Und wer hat denn eigentlich den Preis, auf den es 50% geben soll, festgelegt?

Ihr merkt schon, wir sind bei unseren Recherchen nicht wirklich schlau geworden und deshalb können wir eigentlich nur mit einem klaren NEIN antworten. 50% Rabatt werdet Ihr bei einem so margenschwachen Produkt wie einer Reise ziemlich sicher nicht in der Frühbucher-Phase bekommen. 5, 10 oder auch 20% können es vielleicht sein, bei allen anderen Versprechungen, solltet Ihr ein bisschen skeptisch werden und nicht vorschnell buchen.


Also lieber Frühbucher oder doch Lastminute?

Auf diese Frage haben wir keine allgemeingültige Antwort für Euch parat. Es gibt bei beiden Varianten Vor- und Nachteile, je nachdem, welcher Reisetyp Ihr seid – ob spontan und flexibel oder langfristige Planer und eher unflexibel.

Wenn Ihr beim Hotel, beim Reiseziel und dem Termin Eurer spontan und flexibel seid, ist die Chance recht groß, dass Ihr günstiger reist als mit Frühbucher-Angeboten. Wieviel Ihr aber im Vergleich sparen könnt, lässt sich leider nicht vorhersagen.

Dort wo noch Zimmer und Plätze im Flieger frei sind, wird es, je näher der Reisetermin rückt, in der Regel günstiger. Auf Mallorca in den Sommerferien ist das eher nicht zu erwarten, in der Vor- oder Nachsaison sieht es aber deutlich besser aus.

Wenn Ihr lieber auf der sicheren Seite sein möchtet, oder ohnehin langfristig planen müsst, bieten die Frühbucher-Angebote an. Gerade wenn Ihr ein bestimmtes und sehr beliebtes Hotel oder eine bestimmte Zimmerkategorie in einem Hotel bevorzugt, würden wir Euch empfehlen eher früh zu buchen. Ein großer Vorteil bei einer frühen Buchung ist natürlich die längere Vorfreude auf Euren Urlaub.

Unser abschließender Tipp: Lasst Euch nicht von irgendwelchen Rabatt-Versprechen unter Druck setzen und bucht im Zweifelsfall lieber die Reise, die wirklich zu Euch passt. 100 € oder mehr zu sparen ist natürlich schön, wenn Ihr dafür aber einen nicht so schönen Urlaub habt, habt Ihr damit auch nicht viel gewonnen. Achtet auf jeden Fall auch auf den Anbieter, bei dem Ihr Eure Reise bucht, denn bei einer so langen Vorlaufzeit bis zum Reiseantritt kann es schon sein, dass Ihr auch mal das Serviceteam erreichen müsst. Nachfolgend haben wir Euch

Unsere Linktipps zum Thema Frühbucher:

Frühbucher Special: Aktuelle Frühbucher Angebote mit 100 € Rabatt Code „Urlaub 100“ ab 1.500 € Gesamtreisepreis »

Hotels: Weltweite „Nur Hotel Angebote“ der Reiseveranstalter für 2 Nächte »

Reiseversicherung: Die Angebote der Hanse Merkur für Reisende »


Alle Angebote wurden am 14.01.2018 von uns recherchiert und waren zu den angegebenen Preisen verfügbar. Die Preise sind pro Person angegeben, um eine bessere Vergleichbarkeit zu haben.

KOMMENTAR HINTERLASSEN