Die Top10 der Städtereisen-Alternativen in Deutschland

Goethe und Schiller auf Städtereise in Weimar

Berlin, Hamburg und München sind tolle Ziele für Städtereisen in Deutschland. Dies sicherlich auch zu Recht, denn es sind einfach sehr schöne Städte, die viel zu bieten haben.

Neben diesen touristischen Magneten gibt es aber auch noch eine Vielzahl kleinerer Städte, die nicht ganz so stark im Fokus der Städterreisenden stehen. Sie eignen sich aber dennoch perfekt für ein verlängertes Wochenende.

Wir stellen Euch hier die 10 spannendsten, kleineren Städtereise Ziele in Deutschland vor, die sich hinter den Metropolen nicht verstecken müssen.

Eines haben aber alle gemeinsam, in ein Flugzeug müsst Ihr für Eure Reise nicht steigen. Was das Thema Nachhaltige Reisen angeht, liegen sie somit voll im Trend. Bei der Auswahl unserer Hotelempfehlungen haben wir ebenfalls auf Nachhaltigkeit geachtet und nur kleinere Hotels für Euch ausgewählt.


Unsere Top10 der Städtereisen-Alternativen in Deutschland:


Trier – ein Wochenende in der ältesten Stadt Deutschlands

Porta Nigra in Trier

Mit über 2000 Jahren seit Stadtgründung kann Trier sich stolz die älteste Stadt Deutschlands nennen. Am westlichen Rande von Rheinland Pfalz und direkt an der schönen Mosel gelegen ist Trier umgeben von Weinbergen.

Die lange Geschichte Triers wurde insbesondere durch die Römer geprägt, die die Stadt als wichtigen Verwaltungs- und Kaisersitz des römischen Reiches nutzten. Das bekannteste Bauwerk aus dieser Epoche ist die Porta Nigra, das einzige noch erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen. Weitere sehenswerte Baudenkmäler sind z.B. der Dom St. Peter, die Kaiserthermen oder das Amphitheater.

Doch Trier hat viel mehr zu bieten. Idyllisch wird es am Zurlaubener Ufer an der Mosel. Hier findet Ihr die Anlegestelle für Bootsausflüge sowie einige Cafés und Restaurants.  Am Abend findet Ihr eine reichhaltige Auswahl an Restaurants, Bars und Clubs rund um die bekanntesten Plätze der Stadt, den Kornmarkt, den Domfreihof und den Viehmarkt.

Für Euren Aufenthalt in Trier empfehlen wir Euch das Romantik Hotel Zur Glocke. Es liegt inmitten der Trierer Altstadt in einem historischen Gebäude und ist somit idealer Ausgangspunkt, um die Stadt zu entdecken.

Seit 1803 wird das Haus gastronomisch betrieben und ist die älteste Gaststätte Triers. Noch heute gibt es ein Wirtshaus im Hotel, in dem Ihr ‚Orignal Trierer‘ Gerichte genießen könnt. Die Produkte im Restaurant werden hauptsächlich aus der Region bezogen.

Das Romantik Hotel Zur Glocke wurde aufwendig saniert und bietet Euch sehr schöne liebevoll eingerichtete Zimmer. Morgens startet Ihr hier mit einem leckeren Frühstück in den neuen Tag. Dieses wird übrigens sehr gelobt, denn es bietet auch für Vegetarier und Veganer eine reichhaltige Auswahl. Ihr solltet Euch aber am besten selbst davon überzeugen.

Unser Tipp: 2 Nächte im Romantik Hotel Zur Glocke inkl.Frühstück ab 166 €

Zum Angebot »


Görlitz – unvergessliche Zeitreise in die östlichste Stadt Deutschlands

Blick auf den Untermarkt in Görlitz
Blick auf den Untermarkt in Görlitz

Direkt an der polnischen Grenze gelegen, wird Euch Görlitz mit viel Geschichte, Kultur und Natur überraschen. In der sehr gut erhaltenen Altstadt findet Ihr zahlreiche Baudenkmäler, die wunderschön saniert wurden. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, man wäre in einem Freilichtmuseum unterwegs.

Zu sehen gibt es einiges in der östlichsten Stadt Deutschlands. Zahlreiche Museen, wie z.B. das Kulturhistorische Museum oder das Schlesische Museum laden zu Ausflügen in die Vergangenheit ein. Beim Schlendern durch die Straßen der Altstadt könnt Ihr den perfekt restaurierten architektonischen Reichtum aus verschiedensten Epochen bewundern.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die Pfarrkirche St. Peter und Paul, die hoch über der Neiße thront. Eingerahmt wird sie von über 4.000 Baudenkmälern mit über 500 Jahren Baugeschichte. Hinzu kommen schöne Park- und Grünanlagen, die sich perfekt für eine kleine Pause eignen.

Ein absolutes Highlight ist die perfekt restaurierte Altstadt. Hier  findet Ihr zahlreiche Restaurants und Cafés mit tollem Gewölbe und romantischen Hinterhöfen. Eines dieser wunderschönen Gebäude ist auch gleichzeitig unser Tipp, das Emmerich Hotel. Mit viel Liebe zum Detail wurde es 2014 neu eröffnet und bietet Euch individuell gestaltete Zimmer, die alle ihren eigenen Charme haben.

Je nachdem wie viel Platz Ihr braucht, könnt Ihr bei den Zimmern zwischen den Größen S, M und L wählen. Zusätzlich gibt es auch noch zwei Suiten. Egal, welche Variante Ihr wählt, die Einrichtung ist bei allen top. Unserer Meinung nach der perfekte Ort um das wunderschöne Görlitz zu erleben.

Unser Tipp: 2 Nächte im Emmerich Hotel Görlitz ab 210 €

Zum Angebot »


Bamberg – fränkisches Rom, kleines Venedig und deutsche Bierhauptstadt

Die wunderschöne Altstadt von Bamberg
Die wunderschöne Altstadt von Bamberg

Dass Bamberg als die Bierhauptstadt Deutschlands gilt, ist Euch sehr wahrscheinlich bekannt. Diesen Titel trägt die Stadt übrigens vollkommen zu recht, wie wir nach unserem Besuch feststellen konnten. Bei über 60 Brauereien im bamberger Stadtgebiet ist die Auswahl einzigartig und die Qualität überwiegend sensationell.

Falls Ihr Craft-Bier Fans seid, ist Bamberg übrigens perfekt für Euch, denn hier gibt es diesen Trend schon seit 1333. Knapp 400 Jahre früher wurde auf dem heutigen Domberg übrigens erstmals eine Wehranlage erwähnt, aus der sich die Stadt Bamberg entwickelt hat.

Die lange und ereignisreiche Geschichte der Stadt könnt Ihr bei Eurem Besuch am besten auf einem Spaziergang erleben. Wie kaum eine andere deutsche Stadt dieser Größe ist die Bamberger Altstadt nahezu perfekt erhalten. Auch die UNESCO ist unserer Meinung und hat die Stadt kurzerhand zum Weltkulturerbe ernannt.

Damit Ihr die Bergstadt mit dem schönen Dom, die Altstadt mit der Fischersiedlung Klein Venedig und natürlich auch die Brauereien bei Eurer Städtereise ausgiebig erkunden könnt, haben wir für Euch die perfekte Hotelempfehlung.

Das kleine Hotel Ventura’s liegt mitten in der malerischen Altstadt. Es ist in einem fast 200 Jahre alten Fachwerkhaus untergebracht. Es wurde in den letzten Jahren sehr vorsichtig und nachhaltig renoviert. Entstanden ist daraus ein sehr schöner Mix aus alten Mauern mit viel Geschichte und modernem Design.

Die Atmosphäre im Ventura’s ist nicht zuletzt durch das einzigartige Lichtkonzept besonders angenehm. Hier werdet Ihr Euch in jedem Fall wohlfühlen und das schöne Bamberg in noch schönerer Erinnerung behalten.

Unser Tipp: 2 Nächte im Ventura’s Hotel Bamberg ab 180 €

Zum Angebot »


Lüneburg: Historische Salz- und Hansestadt

Stintmarkt am Lüneburger Hafen

Im Norden Deutschlands südlich von Hamburg liegt die bunte und lebendige Hansestadt Lüneburg. Das Salz hat Lüneburg einst reich und berühmt gemacht und die Geschichte der Stadt mitgeprägt. Einblicke rund um das Salz erhaltet Ihr am besten im Deutschen Salzmuseum. Ein Besuch dort ist sehr lohnenswert.

Heute noch sieht man in der sehr gut erhaltenen Altstadt viele Zeichen der Vergangenheit, aber auch eine sehr  lebendige Gegenwart, die u.a. durch die zahlreichen Studenten geprägt wird. So soll Lüneburg sogar die zweithöchste Kneipendichte Europas haben. Rund um den Stintmarkt zumindest, ist die Dichte an Restaurants, Kneipen und Cafés nicht zu übersehen. Da kann die Entscheidung durchaus schwer fallen, wo man einkehren soll.

Aber nicht nur Kneipen gibt es in Lüneburg zu besichtigen. Sehenswerte Orte sind z.B. auch das Rathaus, das zu den größten Norddeutschlands zählt, die St. Johanniskirche mit dem schiefen Turm in der Johann Sebastian Bach das Orgelspielen lernte oder der Wasserturm, der einen tollen Blick über die Stadt bietet.

Nur fünf Gehminuten von Lüneburgs Altstadt entfernt liegt unser Tipp, das Hotel Zum Roten Tor. In einem traditionellen Backsteingebäude könnt Ihr in einem der gemütlich eingerichteten Zimmer nächtigen. Leckere regionale und saisonalen Produkten werden Euch hier zum Frühstück und zum Abendessen im Restaurant serviert.

Unser Tipp: 2 Nächte im Hotel Zum Roten Tore inkl. Frühstück ab 239 €

Zum Angebot »


Aachen – malerische Stadt im Dreiländereck

Aachen zum Sonnenuntergang

Auch der Westen Deutschlands bietet einige wunderschöne kleine Städte, die sich perfekt für eine Städtereise eignen. Wie wäre es z.B. mit Aachen? Die im Dreiländereck gelegene Stadt bietet nicht nur durch die Grenznähe und die Lage am Nordrand der Eifel viel Abwechslung. Die malerischen Gassen und historischen Gebäude sind ein echtes Highlight.

Aachener Printen kennt wahrscheinlich jeder, aber im traditionsreiche Café des Konditors Leo van den Daele könnt Ihr hier die Original Aachener Printen probieren. Auch wenn Printen nicht Euer Lieblingsgebäck sind, so lohnt sich der Besuch.

Wenn ihr Euch jedoch erst einmal einen Überblick über schöne Stadt verschaffen wollt, solltet ihr unbedingt auf den Louseberg. Von hier könnt ihr einen traumhaften Blick über die Stadt und die Eifel genießen. Besonders im Sommer eine klare Empfehlung.

Im Winter könnt ihr Euch lieber auf dem romantischen Weihnachtsmarkt mit einem heißen Glühwein einen Eindruck von der Stadt verschaffen. Manche sagen, es ist der schönste Weihnachtsmarkt Deutschlands!

Auf jeden Fall ist er einer der größten und liegt inmitten der Altstadt mit dem historischen Rathaus und natürlich dem Aachener Dom. Diesen solltet Ihr definitiv besuchen. Denn die prunkvolle Inneneinrichtung hat schon so manchen Besucher in Staunen versetzt. Nicht umsonst gehört der Dom zum UNESCO Welterbe.

Direkt am Dom liegt auch unser Hoteltipp. Das traditionsreiche 3* Hotel 3 Könige empfängt Euch inmitten der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, direkt vor der Tür liegen außerdem das Rathaus und das beliebte Couvet Museum.

Idealer kann ein Städtehotel nicht liegen. Die urige und moderne Einrichtung und die jahrhundertelange Geschichte des familiengeführten Hotels hat uns besonders gefallen. Es wird behauptet, dass schon Karl der Große hier im Hotel übernachtet hat.

Für alle Wellness-Fans sollten wir definitiv noch erwähnen, dass Aachen ein staatlich anerkanntes Heilbad durch die vorhandenen Heilquellen ist. Nach einer ausgiebigen Städtetour wäre ein Spa-Besuch doch ein ziemlich perfekter Abschluss, oder?

Unser Tipp: 2 Nächte im Hotel 3 Könige inklusive Frühstück ab 258 €

Zum Angebot »


Regensburg – UNESCO-Welterbestadt mit mediterranem Flair

Blick auf die Altstadt von Regensburg

An der schönen Donau liegt die UNESCO-Welterbestadt Regensburg. Die historische Altstadt wird Euch bestimmt mit Ihrem besonderen Flair begeistern und lässt sich bequem zu Fuß erkunden. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und zugleich auch das Wahrzeichen von Regensburg ist die Steinerne Brücke. Weitere Highlights sind der Dom St. Peter und das fürstliche Schloss Thurn und Taxis, die beide besichtigt werden können.

Zu den kulinarischen Highlights von Regensburg, direkt an der Steinernen Brücke, zählt das historische Wurstkuchl, die „älteste Bratwurststube Deutschlands“. Schon vor über 500 Jahren stärkte man sich in der ehemaligen Garküche. Solltet Ihr nicht so auf Wurst stehen, dann ist Dampfnudel-Uli eine tolle Alternative. Laut Alfons Schuhbeck soll es hier die besten Dampfnudeln Deutschlands geben.

Am Abend ist Regensburg eine sehr lebhafte Stadt, was sicher auch an den zahlreichen Studenten liegt. Daher findet Ihr hier zahlreiche Kneipen, in denen Ihr den Tag ausklingen lassen könnt oder einfach die Nacht zum Tag macht. Damit Ihr anschließend schön schlummern könnt, haben wir für Euch ein tolles Hotel am Rande der Altstadt entdeckt – das Green Spirit Hotel. Es ist nur wenige hundert Meter von der Altstadt entfernt.

Das Motto des Green Spirit Hotels ist „vorrübergehend zu Hause“. Dahe