Beste Reisezeit: Die Top10 der Reiseziele für den April

Top10 der besten Reiseziele für den April

Der April genießt wettertechnisch ja einen etwas zweifelhaften Ruf. Dies sicherlich auch zu Recht, zumindest wenn man an den Norden und die Mitte Europas denkt. Im Süden und im Westen ist der Frühling bzw. der Sommer aber auf dem Vormarsch. Der April gilt daher bei einigen Reisezielen als beste Reisezeit.

Generell müsst Ihr euch also nicht mehr zu weit in die Ferne begeben, um Sonne und angenehme Temperaturen zu genießen. Wir stellen euch daher in unserer Top10 für den April überwiegend Tipps für Reiseziele in Europa vor. Diese eigenen sich sowohl für Kurzreisen als auch für längere Touren perfekt und lassen sich teilweise sogar miteinander kombinieren.


Unsere Top 10 der Reiseziele für den April:


Camargue – Urlaub in einem der schönsten Naturparadiese Europas

Flamingos im Sonnenuntergang der Camargue
Flamingos im Sonnenuntergang der Camargue

Ihr möchtet mal so richtig in der Natur entspannen? Könnt euch sehr gut vorstellen, Flamingos und wilde Pferde auf traumhaften Strandspaziergängen zu beobachten, oder einfach mal entlang wunderschöner Sumpflandschaften zu wandern? Dann haben wir mit der Camargue im Süden Frankreichs und der Provence das perfekte Reiseziel für euch.

Im April ist es hier sogar noch ein bisschen schöner als in den anderen Monaten des Jahres, denn der milde aber feuchte Winter ist vergessen und die Natur schaltet gerade vom Frühjahrs- in den Sommermodus. Die Reisesaison hat zwar schon begonnen, ist aber noch ein gutes Stück von der Hauptsaison entfernt. Somit könnt ihr die einzigartige Natur des Nationalparks Camargue in Ruhe genießen.

Auch die kleinen Orte und Städte wie das schöne Arles mit seinem historischen Stadtzentrum oder Le Grau du Roi und das Hafenstädtchen Aigues-Mortes sind noch nicht überlaufen. Dies gilt auch für die Hauptstadt der Camargue Saintes-Maries-de-la-Mer. Am Rande des direkt am Meer gelegenen Städtchens befindet sich auch unser Tipp, das Landhotel La Tramontane.

Im Hotel warten sehr liebe- und stilvoll eingerichtete Zimmer auf euch, die alle eine Terrasse mit Garten- oder Poolblick haben. Zum Hotel La Tramontane gehört auch ein kleines Restaurant. In diesem könnt ihr nicht nur das köstliche Frühstück genießen, sondern auch die regionale Küche z.B. beim Dinner kennenlernen. Hier habt ihr einen idealen Ausgangspunkt für eure Touren durch die Camargue, für die ihr euch z.B. auch Fahrräder leihen könnt.

Falls ihr noch mehr Zeit im Süden Frankreichs verbringen wollt, könntet ihr neben der Camargue auch noch Ziele wie Marseille oder Nizza besuchen, die wir euch ebenfalls an Herz legen möchten.

Unser Tipp: 4 Nächte im Landhotel La Tramontane ab 216 €

Zum Angebot »


Costa de Prata – unser Geheimtipp in Portugals Norden

Fischerboot am Strand der Costa da Prata
Fischerboot am Strand der Costa de Prata

Dass es entlang Portugals Küsten tatsächlich noch Geheimtipps gibt, wird euch sicherlich ebenso verwundern wie uns. Wenn man euch dann aber nach der Costa de Prata fragt, werden sicherlich einige von euch passen müssen.

Die Costa de Prata erstreckt sich nämlich im Norden des Landes zwischen Porto und Lissabon. Im Unterschied zu den Regionen südlich von Lissabon, allen voran der Algarve, ist die Region deutlich weniger bekannt. Dies gilt zumindest für Reisende aus dem Ausland, denn unter den portugiesischen Reisenden zählt sie sehr wohl zu den Top-Reisezielen.

Dies liegt nicht nur an dem im Vergleich zu den südlichen Regionen moderaten Preisniveau, sondern auch an der traumhaftschönen und vielerorts noch sehr ursprünglichen Landschaft. Sowohl das Hinterland als auch die Strände müssen sich nämlich hinter der Algarve oder der Costa Caparica keinesfalls verstecken.

Im Gegenteil, an der wilden Costa de Prata findet ihr nicht nur endlos lange Strände und tolle Wandermöglichkeiten im Hinterland, sondern auch einige schöne Fischerdörfer und Städte, die sich für Ausflüge anbieten.

Ein Beispiel hierfür ist das vor allen Dingen unter Surfern berühmte Nazaré. Der ehemalige Fischerort hat sich in den letzten Jahren zu einem der spannendsten Ausflugsziele in der Region entwickelt. Vor allen Dingen im Herbst und Winter sind hier Big-Wave-Surfer zu bestaunen, die sich in 30 m hohe Wellen wagen. Im April werdet ihr hier wahrscheinlich nur „kleine“ Wellen von 5 bis 10 m sehen, einen Besuch ist der Ort aber in jedem Fall wert.

Für euren Aufenthalt an der Costa de Prata haben wir mit dem Furadouro Boutique Hotel Beach & Spa einen ganz besonderen Tipp. Das schöne Designhotel liegt direkt am langen Sandstrand der Costa de Prata und ihr genießt hier aus Eurem Zimmer einen tollen Blick auf den Atlantik.

Das Hotel ist der perfekte Beweis dafür, dass Komfort und Nachhaltigkeit sich nicht ausschließen, denn es ist nicht nur ein stilistisches Highlight sondern auch aus ökologischer Sicht ein Vorbild. Viel besser könnt ihr unserer Meinung nach Euren April Urlaub in Portugal nicht verbringen.

Unser Tipp: 1 Woche im Eco Boutique Hotel inkl. Frühstück & Flug ab 384 €

Zum Angebot »


Apulien – pure Vielfalt im Süden Italiens