Beste Reisezeit: Die Top10 der Reiseziele für den April

Top10 der besten Reiseziele für den April

Der April genießt wettertechnisch ja einen etwas zweifelhaften Ruf. Dies sicherlich auch zu Recht, zumindest wenn man an den Norden und die Mitte Europas denkt. Im Süden und im Westen ist der Frühling bzw. der Sommer aber auf dem Vormarsch. Der April gilt daher bei einigen Reisezielen als beste Reisezeit.

Generell müsst Ihr Euch also nicht mehr zu weit in die Ferne begeben, um Sonne und angenehme Temperaturen zu genießen. Wir stellen Euch daher in unserer Top10 für den April überwiegend Tipps für Reiseziele in Europa vor. Diese eigenen sich sowohl für Kurzreisen als auch für längere Touren perfekt und lassen sich teilweise sogar miteinander kombinieren.


Camargue – Urlaub in einem der schönsten Naturparadiese Europas

Flamingos im Sonnenuntergang der Camargue
Flamingos im Sonnenuntergang der Camargue

Ihr möchtet mal so richtig in der Natur entspannen? Könnt Euch sehr gut vorstellen, Flamingos und wilde Pferde auf traumhaften Strandspaziergängen zu beobachten, oder einfach mal entlang wunderschöner Sumpflandschaften zu wandern? Dann haben wir mit der Camargue im Süden Frankreichs und der Provence das perfekte Reiseziel für Euch.

Im April ist es hier sogar noch ein bisschen schöner als in den anderen Monaten des Jahres, denn der milde aber feuchte Winter ist vergessen und die Natur schaltet gerade vom Frühjahrs- in den Sommermodus. Die Reisesaison hat zwar schon begonnen, ist aber noch ein gutes Stück von der Hauptsaison entfernt. Somit könnte Ihr die einzigartige Natur des Nationalparks Camargue in Ruhe genießen.

Auch die kleinen Orte und Städte wie das schöne Arles mit seinem historischen Stadtzentrum oder Le Grau du Roi und das Hafenstädtchen Aigues-Mortes sind noch nicht überlaufen. Dies gilt auch für die Hauptstadt der Camargue Saintes-Maries-de-la-Mer. Am Rande des direkt am Meer gelegenen Städtchens befindet sich auch unser Tipp, das Landhotel La Tramontane.

Im Hotel warten sehr liebe- und stilvoll eingerichtet Zimmer auf Euch, die alle eine Terrasse mit Garten- oder Poolblick haben. Zum Hotel La Tramontane gehört auch ein kleines Restaurant, in dem Ihr nicht nur das köstliche Frühstück genießen könnt sondern auch die regionale Küche z.B. beim Dinner kennenlernen könnt. Hier habt Ihr einen idealen Ausgangspunkt für Eure Touren durch die Camargue, für die Ihr Euch z.B. auch Fahrräder leihen könnt.

Falls Ihr noch mehr Zeit im Süden Frankreichs verbringen wollt, könntet Ihr neben der Camargue auch noch Ziele wie Marseille oder Nizza besuchen, die wir Euch ebenfalls an Herz legen möchten.

Unser Tipp: 4 Nächte im Landhotel La Tramontane ab 242 €

Zum Angebot »


Costa de Prata – unser Geheimtipp in Portugals Norden

Fischerboot am Strand der Costa da Prata
Fischerboot am Strand der Costa de Prata

Dass es entlang Portugals Küsten tatsächlich noch Geheimtipps gibt, wird Euch sicherlich ebenso verwundern wie uns. Wenn man Euch dann aber nach der Costa de Prata fragt, werde sicherlich einige von Euch passen müssen.

Die Costa de Prata erstreckt sich nämlich im Norden des Landes zwischen Porto und Lissabon. Im Unterschied zu den Regionen südlich von Lissabon, allen voran der Algarve, ist die Region deutlich weniger bekannt. Dies gilt zumindest für Reisende aus dem Ausland, denn unter den portugiesischen Reisenden zählt sie sehr wohl zu den Top-Reisezielen.

Dies liegt nicht nur an dem im Vergleich zu den südlichen Regionen moderaten Preisniveau, sondern auch an der traumhaftschönen und vielerorts noch sehr ursprünglichen Landschaft. Sowohl das Hinterland als auch die Strände müssen sich nämlich hinter der Algarve oder der Costa Caparica keinesfalls verstecken.

Im Gegenteil, an der wilden Costa de Prata findet Ihr nicht nur endlos lange Strände und tolle Wandermöglichkeiten im Hinterland, sondern auch einige schöne Fischerdörfer und Städte, die sich für Ausflüge anbieten.

Ein Beispiel hierfür ist das vor allen Dingen unter Surfern berühmte Nazaré. Der ehemalige Fischerort hat sich in den letzten Jahren zu einem der spannendsten Ausflugsziele in der Region entwickelt. Vor allen Dingen im Herbst und Winter sind hier Big-Wave-Surfer zu bestaunen, die sich in 30 m hohe Wellen wagen. Im April werdet Ihr hier wahrscheinlich nur „kleine“ Wellen von 5 bis 10 m sehen, einen Besuch ist der Ort aber in jedem Fall wert.

Für Euren Aufenthalt an der Costa de Prata haben wir mit dem Furadouro Boutique Hotel Beach & Spa einen ganz besonderen Tipp. Das schöne Designhotel liegt direkt am langen Sandstrand der Costa de Prata und Ihr genießt hier aus Eurem Zimmer einen tollen Blick auf den Atlantik.

Das Hotel ist der perfekte Beweis dafür, dass Komfort und Nachhaltigkeit sich nicht ausschließen, denn es ist nicht nur ein stilistisches Highlight sondern auch aus ökologischer Sicht ein Vorbild. Viel besser könnt Ihr unserer Meinung nach Euren April Urlaub in Portugal nicht verbringen.

Unser Tipp: 1 Woche im Eco Boutique Hotel inkl. Frühstück & Flug ab 268 €

Zum Angebot »


Apulien – pure Vielfalt im Süden Italiens

Trulli in Alberobello
Trulli in Alberobello

Falls Ihr auf der Suche nach dem ‚typischen‘ und ‚urigen‘ Italien, abseits des Massentourismus seid, dann seid Ihr in Apulien genau richtig. Im Stiefelabsatz gelegen, findet Ihr hier noch Gelassenheit ohne Alltagshektik . Die Menschen hier wirken meistens fröhlich und begegnen dem Leben gerne mit einem Lächeln.

Typisch für Apulien sind die sogenannten Trulli-Dörfer. Trulli sind kleine runde Kalksteinhäuser mit kegelförmigem Dach. In Alberobello befinden sich die meisten gut erhaltenen Trulli-Häuser, die inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Ein sehr schönes Ziel für einen Tagesausflug.

Ebenfalls sehenswert ist die Universitätsstadt Lecce, die auch das Florenz des Südens genannt wird. Lecce bietet ein herrliches Stadtzentrum mit barocken Bauten, zahlreichen Kirchen und Plätzen sowie sehr gute Restaurants, in denen Ihr die regionalen Spezialitäten genießen könnt.

Die Halbinsel Salento ist ein weiteres Highlight der Region. Umgeben von der Adria und dem ionischen Meer reihen sich hier viele schöne Küstenorte aneinander. Die Strände ähneln hier von den Farben her denen der Karibik und werden Euch perfekte Fotomotive zum Thema Traumurlaub liefern.

Eine ideale Ausgangslage, um Apulien zu entdecken, bietet unser Hotel-Tipp, das Hotel Borgoterra. Es liegt zentral im historischen Ort Martano, das mit einer schönen Altstadt und Palazzi begeistert. Das Hotel befindet sich in einem alten Gebäude mit Steinmauern und ist liebevoll, rustikal ausgestattet. Das Hotel verfügt über 6 Apartments, die mit einer kleinen Kochnische, Bad und Schlafzimmer ausgestattet sind. Die Einrichtung  im Landhausstil passt perfekt in diese Region.

Rund um das Hotel findet Ihr in nur wenigen Metern, Cafés, Restaurants und einen Supermarkt, wo Ihr alles Notwendige besorgen könnt. Wir empfehlen Euch einen Mietwagen zu buchen, um Apulien, wie es Euch gefällt, erkunden zu können. Ein Parkplatz und eine Garage sind direkt am Hotel vorhanden, somit steht Euren Touren nichts im Weg.

Unser Tipp: 1 Woche im Hotel Borgoterra inkl. Flug ab 310 €

Zum Angebot »


Santiago de Compostela – Sehnsuchtsziel am Ende des Jakobswegs

Sonnenuntergang über der Kathedrale von Santiago de Compostela
Sonnenuntergang über der Kathedrale von Santiago de Compostela

Am Ende des Jakobswegs wartet nicht nur auf die vielen Pilger, mit Santiago de Compostela eine ganz besondere Belohnung. Die Hauptstadt der Region Galizien im Nordwesten Spaniens könnt Ihr nämlich auch besuchen, ohne die wochenlange Wanderung auf Euch genommen zu haben.

Die Anziehungskraft von Santiago de Compostela rührt übrigens aus dem 9. Jahrundert, als hier das Grab des Apostels Jakobus entdeckt worden sein soll. Ob die Gebeine des Heiligen wirklich in der Kathedrale begraben sind, ist bis heute umstritten, der Attraktivität der Stadt hat dieser Mythos aber sicherlich nicht geschadet.

Im Gegenteil, über die Jahrhundert hinweg wurde hier eine Vielzahl von historischen Monumenten für die Ewigkeit erreichtet, die Ihr noch heute bei Eurem Besuch in der Stadt bewundern könnt. Gerade in den frühen Morgen- und Abendstunden verwandelt sich der eher an ein großes Museum erinnernde Stadtkern in einen mystischen Ort, mit einer ganz besonderen Atmosphäre.

Dies und der zunehmende Hype um den Jakobsweg haben gerade in den letzten 10 Jahren dazu geführt, dass Santiago de Compostela zu einem immer beliebteren Reise-/Pilgerziel geworden ist. Im April ist die Stadt vor allen Dingen rund um die Osterfeiertage sehr gut besucht, der Ansturm hält sich aber noch in Grenzen. Zusammen mit dem deutlich besser werdenden Wetter, Galizien zählt zu den regenreichsten Regionen Spaniens, bietet Euch der April eine der besten Reisezeiten.

Wir haben Euch mit dem Casa Rural Juancito bewusst einen Hotel-Tipp am Rande der Stadt herausgesucht. Denn neben der historischen Altstadt ist auch die Natur des Umlandes eine Reise wert. Das Casa Rural Juancito verbindet die Geschichte und die Natur perfekt mit der Moderne. In dem renovierten Steinhaus erwarten Euch sehr schön eingerichtete moderne Zimmer. Ein ähnliches Preis-Leistungsverhältnis werdet Ihr im Stadtzentrum definitiv nicht finden.

Unserer Meinung nach ist das Juancito der perfekte Rückzugsort für Euren Besuch in der galizischen Hauptstadt. Solltet Ihr Santiago de Compostela im Rahmen einer Reise durch den Nordwesten Spaniens besuchen, ist es zudem perfekt erreichbar und und ein sehr guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.

Unser Tipp: 4 Nächte im Casa Rural Juancito in Santiago de Compostela ab 113 €

Zum Angebot »


Korsika – eine Insel geprägt von wilder Schönheit

Strand von Palombaggia
Strand von Palombaggia

Korsika zählt zu den gebirgigsten Inseln im Mittelmeer und kann gleich mit mehreren 2000ern aufwarten. Für Aktivurlauber ist die Insel gerade im Frühling ideal. Korsika bietet mit seinen zahlreichen Wanderwegen für alle Schwierigkeitsgrade von einfach bis hochalpin ein Paradies für alle Wanderer unter Euch.

Auch die Radfahrer haben schon längst die Insel für sich entdeckt. Ob mit dem Mountainbike über holprige Wege oder mit dem Rennrad an der Küste entlang, wunderschöne Panoramen werden Euch überall geboten.

Für die Wassersportler unter Euch gibt es natürlich ebenfalls ein großes Angebot. Ob Kajak fahren, Wind- und Kitesurfen, Segeln oder Tauchen, für jede Sportart findet Ihr entsprechende Hotspots. Sehr angesagt ist auf Korsika Canoying. Die vielen Flüsse und Schluchten bieten ideale Bedingungen für das Flusswandern – viel Action und Nervenkitzel inklusive.

Zu Korsikas Schönheiten zählen auch die zahlreichen Strände und Buchten. Besonders bei Familien mit Kindern sind die Strände an der Ostküste sehr beliebt, da sie flach ins Meer hinabfallen. Zu den schönsten Stränden der Insel zählen Calvi und Ile Rousse im Norden, Propriano im Westen und Santa Giulia nahe Porto Vecchio im Südwesten von Korsika.

Eine tolle Unterkunft für Euren Korsika Urlaub ist die Résidence Santa Giulia Palace in der Bucht von Santa Giulia gelegen. In nur ca. 600 m gelangt Ihr zum Strand mit seinem türkisfarbenen Wasser, der zu den schönsten der Insel gehört. Die Résidence bietet Euch verschiedene Apartments, die in mehreren Gebäuden in einem großen Garten mit 3 Swimmingpools verteilt sind. Einige von ihnen bieten Euch einen wunderschönen Meerblick. Ein Supermarkt befindet sich in der Nähe und es wird sogar ein Brötchenlieferservice geboten.

Von der Résidence sind es nur wenige Kilometer nach Porto Vecchio, die drittgrößte Stadt Korsikas. In der Altstadt, die von einer Festung umgeben ist, herrscht lebendiges Treiben. Ihr könnt hier gemütlich Bummeln, einen Kaffee genießen oder um den Yachthafen herum in den zahlreiche Restaurants einkehren.

Neben der Anreise per Flug nach Bastia könnt Ihr Korsika übrigens auch per Fähre erreichen. Ab den italienischen Fährhäfen Savona und Livorno gibt es mehrmals täglich Fährverbindungen nach Bastia. Alternativ gibt es auch mehrere Verbindungen ab Nizza nach Korsika.

Unser Tipp: 1 Woche in der Résidence Santa Giulia Palace ab 389 €

Zum Angebot »


Vietnam – Urlaub im Paradies im Indischen Ozean

Traumstrand auf Phu Quoc in Vietnam
Traumstrand auf Phu Quoc in Vietnam

Auch für den April haben wir für alle, die das Fernweh plagt, wieder ein Traumurlaubsziel der Extraklasse. Währen in Thailand schon die ersten Regentropfen fallen und die Bürgersteige langsam hochgeklappt werden, ist es in Vietnam sonnig und warm. Besonders der Süden eignet sich mit seinem tropischen Klima und durchschnittlich 34 Grad perfekt um den April unter Palmen am Strand zu genießen.

Hier im Süden liegt auch die wunderschöne Insel Phu Quoc. Lange kein Geheimtipp mehr, zählt sich doch schon zu den schönsten Winterreisezielen im National Geographic. Jedoch sind die endlosen Sandstrände mit dem kristallklaren Meer und das gemütliche Leben noch erhalten geblieben. Wer Ruhe und Entspannung sucht, findet sie hier definitiv.

Wir empfehlen allerdings, Euch nicht nur die strahlende Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, sondern auch die ganz verschiedenen Ecken der Insel zu erkunden. Wie wäre es z.B. auch mit einer Dschungel-Tour oder einer Kajakfahrt? Besonders die vorgelagerten Inseln laden zu faszinierenden Entdeckungen ein. Für Taucher und Schnorchler ist Phu Quoc übrigens ebenfalls das Paradies.

Als Ausgangspunkt für euren Traumurlaub im Paradies haben wir Euch das elegante und liebevoll gestaltete 4* Boutique Hotel Green Bay Phu Quoc Resort & Spa herausgesucht. Aus natürlichen und nachhaltigen Materialien gestaltete Villen fügen sich idyllisch in die Umgebung ein. Schon beim Betreten des Resorts stellt sich sofort Urlaubsfeeling ein.

Ein weiteres Muss für einen Vietnam Urlaub war für uns natürlich die direkte Strandlage. Morgens schon den Ausblick auf das glitzernde Meer werfen zu können ist für uns der Inbegriff eines Traumurlaubs!

Von hier aus könnt ihr z.B. mit den kostenlos zur Verfügung gestellten Kayaks direkt eine kleine Tour starten oder Ihr entspannt erst einmal am wunderschönen Infinity Pool auf den sehr komfortablen Sonnenliegen. Egal ob Ihr Entspannung oder Action sucht, hier findet Ihr genau das Richtige für Euch. Und das alles im April – also Badehose einpacken und auf in den Infinity Pool im Paradies!

Unser Tipp: 13 Tage im Green Bay Phu Quoc Resort mit Frühstück inkl. Flug ab 1647 €

Zum Angebot »


Menorca – die grüne Insel für Naturliebhaber, Wassersportfans und Sonnenanbeter

Das Landhas Alcaufar Vell auf Menorca
Das Landhas Alcaufar Vell auf Menorca © GIATA Media/5 vor Flug

Auf Mallorcas Schwesterinsel Menorca geht es deutlich entspannter zu als bei der großen Nachbarin. Mit nur 50 km Länge und ca. 20 km Breite ist die Insel überschaubar und bietet dennoch eine große Vielfalt. Während der raue Norden mit seinen Steilküsten und grünen Weiden sogar ein wenig an Irland erinnert, findet Ihr im Süden den totalen Gegensatz. Hier warten wunderschöne, naturbelassene Buchten auf Euch. Der Sand ist fein und das Meer türkisblau.

Orte der absoluten Ruhe findet Ihr im Inselinneren. Inmitten von unberührter Natur der Oliven- und Pinienhainen und Steineichenwälder ist der Alltag plötzlich ganz weit weg. Etwas lauter geht es in der Inselhauptstadt Mahón im Südosten und in Ciutadella im Westen zu. Beide Städte laden zum Schlendern durch die verwinkelten Gassen und zum Verweilen auf einem der zahlreichen Plätze ein.

Wassersportler kommen auf Menorca ebenfalls auf ihre Kosten. Besonders Segler finden hier aufgrund des Windes perfekte Bedingungen. Mit dem Kajak könnt Ihr auf geführten Touren die in Kalk gewaschenen Höhlen bewundern oder an einsamen Buchten eine Pause einlegen. Aber auch Taucher und Schnorchler finden ein ideales Revier, um die vielen Riffe und Felseninseln zu erkunden.

Nur wenige Kilometer von der Inselhauptstadt Mahón entfernt liegt mit dem Landhaus Alcaufar Vell unser Tipp auf der Balearen Insel. Der ehemalige landwirtschaftliche Betrieb ist mittlerweile ein idyllisches Hotel, umgeben von Olivenbäumen. Im Garten des Hotels könnt Ihr einfach die Seele baumeln lassen oder Euch im Pool erfrischen.

Die Zimmer sind im menorquinischen Landhausstil eingerichtet. Ihr habt die Wahl zwischen Doppelzimmer im Haupt- oder Nebengebäude sowie zwischen Juniorsuiten, die etwas größer und komfortabler sind.

Bei unserer Angebotsempfehlung ist das Frühstück bereits inklusive. Das Landhaus verfügt zusätzlich noch über ein Restaurant, in dem Euch traditionelle menorquinische Gerichte serviert werden. Im Garten des Landhauses findet Ihr einen Chill Out Bereich, in dem Ihr in toller Atmosphäre entweder vor dem Essen einen Aperitif zu Euch nehmen oder nach dem Essen einen Cocktail trinken könnt.

Der Erholungswert und die angenehme Atmosphäre sind unserer Meinung nach klare Argumente für das Alcaufar Vell. Nimmt man das sehr gute Preise-Leistungsverhältnis noch hinzu, haben wir den perfekten Tipp für Euch auf Menorca gefunden.

Unser Tipp: 1 Woche im Landhotel Alcaufar Vell inkl. Frühstück und Flug ab 545 €

Zum Angebot »


Prag – die goldene Stadt an der Moldau

Frühling in Prag
Frühling in Prag

Die Hauptstadt der Tschechischen Republik bietet so viele Sehenswürdigkeiten, dass es fast unmöglich ist, sie hier alle aufzuführen. Dennoch möchten wir Euch zumindest einige „Must Sees“ nennen, die Ihr bei Eurer Prag Reise im April unbedingt besuchen solltet.

Eines der Wahrzeichen von Prag ist die Karlsbrücke. Die ca. 500 m lange Steinbrücke wird von zahlreichen Heiligenfiguren geziert und verbindet die Altstadt mit der Kleinseite, einem Prager Stadtteil. Von der Brücke aus wird Euch ein toller Blick über die Moldau und die Prager Stadtteile geboten.

Ein weiteres Wahrzeichen ist die Prager Burg. Auf dem Stadtberg Hradschin thront sie über der Stadt. Besonders beeindruckend mit seinen Verzierungen und Dekorationen ist der Veitsdom. Im Königspalast mit seinen prunkvollen Sälen regierten die damaligen Herrscher. Heute residiert hier zwar tschechischen Präsidenten, einige Räume können aber dennoch besichtigt werden.

An der Innenmauer der Prager Burg befindet sich das Goldene Gässchen. In bunten Farben reihen sich die kleinen Häuser aneinander, die früher die Alchemisten beherbergten. Heute findet Ihr dort Cafés und Souveniergeschäfte. Weitere Highlights sind der Wenzelsplatz in der Neustadt, der Altstädter Ring im historischen Prag oder auch das Altstädter Rathaus mit seiner Astronomischen Uhr.

Nicht vergessen wollen wir die Bierbraukunst, der Ihr in Prag eigentlich nicht aus dem Weg gehen könnt. Bier ist Kult in Prag und wird noch dazu zu sehr fairen Preisen angeboten. Wie gut, wenn man es nach einer Kneipentour nicht so weit ins gemütliche Bett hat. Unser Tipp, das Design Hotel Neruda liegt, natürlich ganz zufällig, optimal am Rande der Altstadt und nur wenige Schritte von der Prager Burg entfernt.

Alle Zimmer im Neruda wurden vom bekannten Architekten Borek Sipek individuell gestaltet. Ein leckeres Frühstück ist hier inklusive. Falls Euch nach einem langen Tag die Füße und der Rücken schmerzen sollten, dann könnt Ihr Euch im Spa-Bereich des Hotels bei einer Massage verwöhnen lassen oder in der Sauna schwitzen. Gleiches gilt natürlich, falls Ihr am Abend vorher ein Bier zu viel getrunken haben solltet.

Unser Tipp: 2 Nächte im Design Hotel Neruda inkl. Frühstück ab 171 €

Zum Angebot »


Split – Städtetrip an die kroatische Adriaküste

Die Marina von Split
Die Marina von Split

In Split vereinen sich ganz viel Kultur, historische Bauten und modernes Leben und machen die dalmatinische Stadt an der kroatischen Adria zu etwas ganz Besonderem. Endstanden ist Split rund 300 Jahre n.Chr. durch den Bau des sogenannten Diokletianpalastes, der noch heute der zentrale Ort der Altstadt ist.

Der Palast ist seit 1979 UNESCO Welterbe und bietet heute einen bunten Mix aus Restaurants, Cafés und kleinen Geschäften. Im April sind die Touristenströme hier noch nicht so groß, so dass Ihr ganz entspannt die Altstadt mit ihren zahlreichen historischen Bauten entdecken könnt.

Unweit des Palastes befindet sich Splits bekannte Marina. Gesäumt von Palmen könnt Ihr an der Hafenpromenade entlangspazieren und in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants eine Pause mit Blick aufs Meer machen. Sehenswert ist z.B. auch der Fischmarkt am Hafen Matejuška auf dem die lokalen Fischer bereits am frühen Morgen ihren Fang präsentieren.

Auch der schöne Stadtstrand Bacvice ist nicht weit entfernt, was Ihr an heißeren Frühlingstagen sehr schätzen werdet. Im Gegensatz zu den typischen Kieselstränden in Kroatien findet Ihr hier einen Sandstrand. Abends geht es an der Marina etwas ruhiger zu, aber dafür findet Ihr in der Altstadtviele Möglichkeiten, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen oder ein wenig in die Nacht hinein zu feiern.

Damit Ihr das Flair der Altstadt von Split richtig mitbekommt, empfehlen wir Euch das Hotel Heritage Palace Varoš. Es befindet sich in einem traditionellen Steinhaus aus dem Jahre 1799 und bietet Euch mit seiner individuellen Einrichtung einen tollen Rahmen für Euren Aufenthalt in Split. Für einige Filme diente das Hotel bereits als Drehort, somit haben nicht nur wir es als etwas ganz Besonderes ausgemacht.

Unser Tipp: 1 Woche im Hotel Heritage Palace Varoš inkl. Flug ab 467 €

Zum Angebot »


Azoren – Natururlaub im Eco-Hotel auf São Miguel

Blick aufs Meer im Santa Barbara Eco Beach Resort © GIATA Media/vtours international
Blick aufs Meer im Santa Barbara Eco Beach Resort © GIATA Media/vtours international

Die größte der Azoreninseln São Miguel ist ein wahres Naturparadies, das bis jetzt vom Massentourismus noch weitgehend verschont geblieben ist. All Inclusive Strandurlaub such man hier vergeblich, was vielleicht auch am wechselhaften Wetter liegt. Die Temperaturen liegen zwar das ganze Jahr relativ konstant bei 18-20 Grad, aber auch bei strahlendem Sonnenschein, kann es 10 Minuten später plötzlich in Strömen regnen. Daher sollte eine Regenjacke in Eurem Gepäck auf keinen Fall fehlen.

Zum Wandern ist die Insel perfekt. Es gibt zahlreiche Rundwanderwege, die Euch durch (Ur-)Wälder zu spektakulären Aussichtspunkten oder zu Naturbädern führen. Denn São Miguel ist auch für seine heißen Quellen bekannt. Besonders schön ist das Naturbad Caldeira Velha, das durch einen Wasserfall gespeist wird und eine tolle Kulisse bietet.

Sollte das Wetter doch einmal etwas ungemütlich werden, lohnt ein Ausflug nach Furnas zu den Bädern Poça da Dona Beija. Die kleinen Becken werden von einer eisenhaltigen Quelle mit 39 Grad warmen Wasser versorgt und bieten Badewannenfeeling umgeben von grüner Natur. Die  2-3 Euro Eintritt sind hier sehr gut investiert.

Insgesamt geht es auf São Miguel eher beschaulich zu. Die Orte sind eher klein, aber die Menschen sehr herzlich. Falls Euch doch einmal nach mehr Trubel sein sollte, dann macht einen Ausflug in die Inselhauptstadt Ponta Delgada. Das Städtchen hat eine schöne Altstadt, eine kleine Fußgängerzone sowie einige gemütliche Cafés und Restaurants mit regionalen Spezialitäten.

Da die einzigartige Natur das größte Highlight der Azoren ist, möchten wir Euch das Santa Barbara Eco Beach Resort empfehlen. Es liegt im Norden von São Miguel direkt am Meer und bietet Euch spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik. Das Hotel wurde ökologisch nachhaltig konzipiert und mit Natursteinen und Holz gebaut. Dennoch wurde auf ein klares, modernes Design und viel Komfort Wert gelegt.

Die Apartments befinden sich in kleinen Villen, die sich architektonisch perfekt in die Landschaft einpassen. Auf Eurer Terrasse könnt Ihr stundenlang in der Hängematte entspannen und beim Blick auf das Meer oder die Berge Arbeitsstress und sonstige unnütze Dinge vergessen.

Im Restaurant mit Meerblick werden Euch fantastische regionale und saisonale Gerichte serviert. Bei unserem Angebot ist zwar nur das Frühstück inklusive, Ihr könnt die Verpflegung aber auch auf Halbpension ändern und direkt mitbuchen. Ihr könnt das Restaurant aber natürlich auch ohne HP nutzen. Eine Bar hat das Santa Barbara Eco Beach übrigens auch. Perfekt um Euren Tag bei einem Drink ausklingen zu lassen und insgesamt ein perfektes Hotel für Eure unvergessliche Reise auf die Azoren.

Unser Tipp: 1 Woche im Santa Barbara Eco Beach Resort inkl. Frühstück & Flug ab 904 €

Zum Angebot »


Alle Angebote wurden am 05.04.2018 von uns recherchiert und waren zu den angegebenen Preisen verfügbar. Die Preise sind in dieser Top10 pro Person aufgeführt, es sei denn wir haben es anders angegeben.

KOMMENTAR HINTERLASSEN