Beste Reisezeit: Die Top10 der schönsten Reiseziele für den November

Der November ist wettertechnisch ein schwieriger Monat, zumindest wenn man in Mitteleuropa lebt. Die Uhr ist gerade auf Winterzeit gestellt worden und man hat das Gefühl, alles um einen herum würde auch plötzlich auf Winter umschalten. Wie schön, wenn man genau jetzt noch ein paar Tage frei nehmen und zumindest für ein Wochenende das November-Grau hinter sich lassen kann. Für einige Reiseziele bietet der November nämlich die beste Reisezeit.

Wir haben für Euch in dieser Woche unsere persönlichen Lieblingsziele für die kalte Jahreszeit herausgesucht. Einige davon sind ein paar Flugstunden entfernt und wir würden Euch daher empfehlen, ein bisschen mehr Zeit einzuplanen. Im November ist das vielleicht aber keine so schlechte Idee. Gute Reise!


Madeira – Milde Temperaturen, atemberaubende Landschaften und das glitzernde Meer

Sonnenuntergang über dem Meer bei Funchal
Sonnenuntergang über dem Meer bei Funchal

Nicht nur die Kanarischen Inseln bieten milde Temperaturen und Sonnenschein wenn bei uns mal wieder das graue, kalte Wetter Einzug gehalten hat. Auch die portugiesische Schwester, Madeira, liegt günstig und trumpft mit frühlingshaften Temperaturen im Herbst und im Winter.

Doch was besonders für Madeira spricht, ist die üppige Vegetation. Im Gegensatz zu den eher spärlich bewachsenen Kanaren kommen hier vor allen Dingen Naturliebhaber, Wanderer und Aktivurlauber voll auf ihre Kosten. Vorwiegend im Norden der Insel führen gut gepflegte Wanderwege an den Levadas, den kleinen Wasserkanälen, entlang. Das Gebiet um Porto da Cruz und Santana gehört sogar zum UNESCO Weltnaturerbe.

Sehr zu empfehlen ist auch eine Wanderung auf den höchsten Berg Pico Ruivo und / oder zur Hochebene Paul da Serra. Für die Bergtouren solltet Ihr nur, wie bei den meisten Bergtouren, früh starten, damit ihr mittags nicht in den Wolken steht und die traumhaften Aussichten genießen könnt.

Abends könnt ihr dann im Hotel Eurer Wahl den ereignisreichen Tag ausklingen lassen. Wie wäre es z.B. bei einer Poncha, dem Nationalgetränk von Madeira? Ein süßliches Getränk aus Zuckerrohrschnaps, Honig und Zitronensaft. Wahrscheinlich inspiriert vom süßlichen Duft der üppigen Blumenvielfalt auf der Insel.

Bei der ganzen Berglandschaft und den Wandertouren solltet Ihr aber definitiv nicht die faszinierenden Steilküsten und natürlich das traumhafte Meer vergessen. Wie wäre es z.B. mit einer Bootstour um die Insel? Wenn Ihr Glück habt, könnt ihr hier Wale und Delfine beobachten und einfach mal die Füße hochlegen, das Meer, die Sonne und Euren herrlichen Urlaub genießen!

Wenn Ihr also für eine atemberaubende Flora & Fauna hin und wieder ein paar Regentropfen in Kauf nehmt und Ihr viel lieber auf Entdeckungstouren geht, als am Strand zu liegen, ist Madeira das perfekte November-Reiseziel für Euch. Besonders wenn Ihr trotz Allem nicht auf das Meer vor der Tür verzichten möchtet.

Preisvergleich: 1 Woche im 3* Hotel mit Frühstück inkl. Flug ab 279 € »


Wundervolles Kapstadt – die Traumstadt am Tafelberg

Camps Bay - Traumstrand von Kapstadt
Camps Bay – Traumstrand von Kapstadt

Kapstadt zählt zu den schönsten & aufregendsten Metropolen der Welt. Am Fuße des Tafelbergs und umgeben vom Atlantischen und Indischen Ozean bietet Kapstadt fantastische Ausblicke und für eigentlich jeden Geschmack das richtige Reiseerlebnis.

Im November scheint eigentlich immer die Sonne und es regnet so gut wie nie. Beste Voraussetzungen also für einen Städtetrip oder für Touren in die wunderschöne Umgebung der Kap-Halbinsel. Mietet Euch am besten einen Mietwagen und entdeckt die schroffe Natur, malerische Landschaften, besucht die Pinguine in Simon’s Town oder probiert Euch durch die tollen Weine der Region. Direkt vor den Toren Kapstadts findet Ihr einige der besten Weingüter Südafrikas.

Aber nun zu Kapstadt selbst: Die Stadt gilt zu recht als eine der Schönsten der Welt. Die Waterfront mit Ihren fantastischen Restaurants und Geschäften oder der Greenmarket Square laden Euch zum Bummeln und Schlemmen ein. Wenn Ihr es etwas individueller haben möchtet, besucht Ihr das Künstlerviertel Woodstock mit seinen Streetart Künstlern und Designern.

Wenn Ihr Glück habt, und der Tafelberg sich nicht hinter Wolken versteckt, solltet Ihr unbedingt mit der Seilbahn rauf und den atemberaubenden Blick auf die Stadt am Kap genießen. Den Abstieg könnt Ihr dann auch zu Fuß in Angriff nehmen. Ein weiterer Aussichtspunkt zum Träumen ist der Lion’s Head. Genießt den einzigartigen Blick auf die Stadt, das Meer und den Tafelberg in der untergehenden Sonne bei einem Glas südafrikanischen Wein. So kann der November sich sehen lassen!

Preisvergleich: Günstig Hotel + Flug Kombi nach Kapstadt buchen »


Granada – Die perfekte Zeit, um nicht nur die unglaublich schöne Alhambra zu entdecken

Blick auf die Alhambra in Granada
Blick auf die Alhambra in Granada

Barcelona ist, zumindest was Städtereisen angeht, die Nummer 1 in Spanien. Im November kann es dort aber durchaus etwas kühler und regnerisch werden und somit lohnt es sich, wenn Ihr Euren Blick ein bisschen weiter in Richtung Südwesten richtet. Wir haben dies schon einmal für Euch getan und sind bei Granada in Andalusien gelandet, wo es im November mit durchschnittlich 23° noch angenehm warm ist.

Die Stadt am Fuße der Sierra Nevada ist vor allen Dingen für ihre größte Sehenswürdigkeit, die Alhambra, die zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Europas gehört, bekannt. Da Granada in einem Tal gelegen ist, kann man die Alhambra, die auf einem Hügel im Westen der Stadt thront, nicht übersehen. Noch besser sieht man sie aber von den Aussichtspunkten des ebenfalls sehr sehenswerten Stadtviertels Albaicín, das auf der gegenüberliegenden Seite am Hang erbaut wurde.

Wenn Ihr Granada besucht, solltet Ihr Euch aber natürlich auch das Innere der Alhambra inklusive Zitadelle (Alcazaba), den Palästen der Nasriden und den Gärten (Generalife) anschauen. Auf die gleiche Idee werden aber auch andere Reisende kommen und da die Anzahl der Besucher pro Tag beschränkt ist, solltet Ihr Euch frühzeitig um Eintrittskarten kümmern. Es gibt hierfür unterschiedliche Anbieter im Netz, wir würden Euch aber empfehlen, die offizielle Seite der Alhambra zu nutzen und dort das „General Ticket“ zu kaufen. Für den November gibt es noch einige freie Termine, Ihr solltet Euch aber beeilen.

Jetzt hätten wir beim Schwärmen von der Alhambra fast vergessen, zu erwähnen, dass Granada auch insgesamt eine wunderschöne Stadt ist, in der man sehr gut drei oder mehr Tage verbringen kann. Nirgendwo sonst in Spanien ist das maurische Erbe noch so präsent und so gut erhalten. Dazu kommt die spektakuläre Lage am Rande der Sierra Nevada und eine überall spürbar entspannte Atmosphäre. Neben Sevilla, das wir Euch in der Oktober-Top10 wärmstens ans Herz gelegt haben, zählt die Stadt daher auch zu unseren absoluten Lieblingszielen in Andalusien.

Da Granada nur einen kleinen Flughafen hat, bietet sich der Flughafen von Málaga an. Von hier würden wir Euch empfehlen, den Bus oder einen Mietwagen zu nehmen. Buen viaje!

Städtereisen Angebote: 5 Nächte in Granada inkl. Hotel und Flug ab 197 € »

Flug & Hotel: Granada Reisen individuell zusammenstellen »

Hotel Only: Die Angebote der Hotelportale im Vergleich »


La Réunion – Frankreichs exotische Insel im Indischen Ozean

Sonnenuntergang auf La Réunion
Sonnenuntergang auf La Réunion

La Réunion – die grüne Insel im Indischen Ozean liegt zwischen Mauritius und Madagaskar und gehört zu Frankreich, weshalb Ihr praktischerweise zur Einreise nur Euren Personalausweis benötigt, um die Insel zu besuchen. Ihr könnt von Deutschland mit einem Stop in Paris nach St. Denis fliegen. In Paris müsst ihr allerdings den Flughafen wechseln, was im Pariser Verkehr meist stressig ist. Deshalb solltet Ihr Euch überlegen, ob Ihr nicht mit dem Zug nach Paris fahrt, hier ein, zwei schöne Tage verbringt und dann entspannt nonstop mit dem Flieger weiter ins exotische Frankreich reist. Dank der geringen Zeitverschiebung könnt Ihr Euch auch sofort ins Abenteuer stürzen, ganz ohne lästigen Jetlag.

La Réunion ist übrigens nahezu ein Ganzjahresziel, besonders beliebt sind der September und Oktober, was sich aber auch in den Preisen bemerkbar macht.
Deshalb schlagen wir Euch diese paradiesische Insel in der Top10 der schönsten November-Reiseziele vor. Da ist es günstiger, nicht zu heiß oder schwül und Zuhause verpasst Ihr auch nichts.

Also ideale Voraussetzungen, um die abwechslungsreiche Natur aktiv zu entdecken, beispielsweise den atemberaubenden Vulkan Piton de la Fournaise zu bestaunen oder einen unvergesslichen Sonnenaufgang auf dem Piton Maïdo zu erleben. Nachmittags könnt Ihr dann an den ebenfalls abwechslungsreichen Traumstränden relaxen, durch die Lagune schnorcheln oder Wellenreiten. Die Einheimischen verraten Euch gern, wo die besten Spots sind.

Für Gourmets ist besonders die kreolische Küche ein Genuss, die Ihr unbedingt probieren solltet. Hier kommt das Beste aus den verschiedenen Kulturen der einheimischen Bevölkerung zusammen, genießt die Carris, Chouchou, oder ein kreolisches Vanillehuhn. Natürlich darf auch der Rum der Insel nicht fehlen. Traditionell trifft man sich zum Apéro auf ein Dodo – das leckere Bier von La Réunion – in einer der vielen schönen Strandbars.

Besonders beeindruckend finden wir, wie auf der Insel die unterschiedlichsten Kulturen & Religionen friedvoll zusammenleben, ohne auf die Unterschiede sondern auf das Gemeinsame zu schauen.

Preisvergleich Pauschalangebote: 9 Tage mit Frühstück & Flug ab 1449 € »

Preisvergleich nur Hotel: 9 Nächte mit Frühstück ab 447 € »


Rom: Städtereise in die ewige Stadt

Basilika St. Peter

Rom ist eigentlich immer eine Reise wert, aber wir empfehlen diese wundervolle Stadt gerade im November, da die schönsten Plätze nicht mehr so überlaufen sind, wie zu anderen Jahreszeiten.

Am besten gefallen hat uns bei unserem Rom Besuch die Piazza Navona. Sie zählt mit Ihren drei Brunnen zu den beliebtesten Plätzen und das zu Recht. Man findet dort eine besondere Atmosphäre, die man nur schwer beschreiben kann und einfach erleben muss. Von dort gelangt Ihr in wenigen Minuten zu Fuß zu den bekannten Sehenswürdigkeiten wie das Pantheon, die Spanische Treppe, der Fontana die Trevi oder das Kolosseum.

Ein weiteres Highlight ist der Pincio, ein Hügel auf dem u.a. die Villa Medici gebaut wurde. Von der Piazza del Popolo gelangt Ihr über Treppen hinauf. Auf der Terrazza del Pincio habt Ihr einen sensationellen Blick über alle bekannten Sehenswürdigkeiten in Rom bis hinüber zum Vatikan. Hinter der Aussichtsterrasse liegt umgeben von einem Park die Villa Borghese. Der Park ist eine Oase der Ruhe und Entspannung, ideal für eine kleine Pause auf Eurer Besichtigungstour.

Der Vatikan sollte natürlich nicht fehlen auf Eurer Rom Sightseeingliste. Vormittags und in der Mittagszeit kann es durchaus schon einmal etwas voller im Vatikan sein und Ihr müsst teilweise mit längeren Wartezeiten an den Eingängen rechnen. Etwas ruhiger wird es am Nachmittag, so dass Ihr ganz entspannt die Sehenswürdigkeiten wie den Petersdom oder die Sixtinische Kapelle besuchen könnt. Beide Sehenswürdigkeiten sind im Winter bis 18 Uhr geöffnet außer an Sonntagen. Falls Ihr dennoch auf der sicheren Seite sein möchtet, empfiehlt es sich, die Eintrittskarten vorab zu buchen.

Sollten Eure Füße langsam müde werden, dann entdeckt Rom mit der Straßenbahn. Ein 3-Tages-Ticket gibt es bereits ab 18 € und Ihr könnt damit bequem durch ganz Rom fahren und viele tolle Ecken sehen.

An Übernachtungsmöglichkeiten mangelt es in Rom nicht. Von günstig bis teuer, von einfach bis luxuriös werden Euch jede Menge Hotels geboten. Für November gibt es auch tolle Flug & Hotel Kombiangebote nach Rom.

Preisvergleich Städtereisen: 3 Nächte im 4* Hotel inkl. Flug ab 259 € »

Aktivitäten in Rom: z.B. Vatikan & Sixtinische Kapelle ab 28 € »


Die Karibikinsel Curacao – Palmen, Sonne und weißer Sandstrand

Kalte Drinks am Karibikstrand

Statt Regen und grauem Wetter im November am weißen Karibikstrand in der Sonne baden? Kein Problem auf der wunderschönen Insel Curacao. Sie liegt idealerweise außerhalb des Hurrican Gürtels, oberhalb von Venezuela und ist somit auch im November ein gutes Reiseziel. Gerade wenn es auf den meisten Karibikinseln etwas ungemütlich werden kann. Denn selbst in der Regenzeit scheint hier die Sonne im Schnitt knapp acht Stunden am Tag und die Wasser- und Lufttemperatur liegen um die 30 Grad. Da ist ein kleiner Regenschauer am Abend vielleicht sogar eine willkommene Abwechslung.

Nehmt Euch am besten einen Mietwagen und erkundet ganz entspannt die vielen unterschiedlichen Buchten und Strände auf der Insel. Ihr könnt zwischen den kostenfreien und kostenpflichtigen Stränden wählen. Bei den kostenpflichtigen bekommt ihr sehr gut gepflegte Strände inkl. Toiletten und Strandcafés. Wenn Euch das nicht so wichtig ist, findet Ihr auch unter den freien Stränden echte Karibikjuwele. Uns persönlich gefallen diese sogar noch besser. Weiße Sandstrände, türkisblaues Meer und Palmen – einfach Urlaub inmitten eines Postkartenmotivs!

Wem das noch nicht reicht, der kann sich natürlich auch die wunderschöne Hauptstadt Willemstad anschauen mit ihren bunten Kolonialstilbauten, den Gouverneurspalast oder den vielen ganz unterschiedlichen Ortsteilen. Die Innenstadt zählt sogar zum UNESCO Weltkulturerbe.

Wenn Ihr also absolute Strandliebhaber & Sonnenanbeter seid und auch gerne ein wenig Kultur im Urlaub genießen wollt, liegt Ihr November mit einem Urlaub auf Curacao genau richtig.

Preisvergleich: 9 Tage im Hotel mit Top-Bewertungen inkl. Frühstück & Flug ab 985 € »


Marokko – orientalisches Flair, tolle Strände, beeindruckende Kultur

Blaue Medina

Im Norden Afrikas können wir Euch ein sehr vielfältiges Urlaubsland empfehlen, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Marokko erwartet Euch mit noch angenehm milden Temperaturen, die Euch den trüben November ganz schnell vergessen lassen.

Für die Fans von Strandurlaub können wir Euch die Atlantikküste rund um Agadir empfehlen. Der rund 10 Kilometer lange Sandstrand eignet sich ideal für lange Strandspaziergänge, vielfältige Wassersportarten oder um einfach das süße Nichtstun zu genießen. Surfer finden fantastische Bedingungen zwischen Taghazout und Essaouira. Falls Ihr einmal keine perfekten Wellen an Eurem Strandabschnitt haben solltet und nicht zu Fuß den langen Strand ablaufen wollt, dann nehmt Euch einfach ein Kameltaxi. Für wenige Dirham könnt Ihr dann bequem auf dem Rücken des Kamels nach den besten Wellen suchen.

Natürlich hat Marokko neben den schönen Stränden an der Atlantikküste noch viel mehr zu bieten. Am besten könnt Ihr die Vielfalt dieses Landes bei einer Rundreise entdecken. Es gibt zahlreiche Rundreisen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Z.B. eine Rundreise zu den bekannten Königsstädten Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat, die einst von ihren Herrschern prunkvoll ausgebaut wurden.

Ein ‚Muss‘ auf Eurer Rundreise ist ein Besuch in Marrakesch mit einer Besichtigung der Menara Gärten, dem bekannten Djemna-el-Fna Platz, wo sich Gaukler, Schlangenbeschwörer und Märchenerzähler tummeln und dem Bahia Palast. In Fès, die älteste der vier Königstädte, geht es etwas ruhiger zu als im wuseligen Marrakesch. Die Medina dort zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein Beispiel für den orientalischen Städtebau. Besichtigt die lebhaften Souks, die historischen Bauten oder schlendert durch die verschiedenen Handwerkerviertel. Die Stadt Meknès begeistert uns immer wieder mit ihren schönen Olivenhainen, die die Stadt umgeben.

Falls Euer November Urlaub etwas länger sein sollte, könnt Ihr an Eure Rundreise noch ein paar Tage Strandurlaub dranhängen. Es wird sich in jedem Fall lohnen und Ihr werdet mit ganz neuen Eindrücken aus diesem sehr schönen Land zurückkehren.

Preisvergleich Sonne & Strand: 1 Woche in Riad inkl. Frühstück & Flug ab 251 € »

Preisvergleich Rundreise: 1 Woche Rundreise inkl. Hotels & Flug ab 409 € »


Gambia – unser Geheimtipp an der Westküste Afrikas

Sonnenuntergang an Gambias Stränden

Ein noch eher unbekanntes Reiseziel ist Gambia. Dies könnte natürlich daran liegen, dass es sich um das kleinste Land Afrikas handelt und man es auf der Karte leicht dem Senegal zuordnet. Das Land im Westen Afrikas solltet Ihr Euch aber auf jeden Fall merken, denn es eignet sich ideal, um trüben Novembertagen zu entfliehen.

Die Küste Gambias ist mit ihren knapp 50km nicht wirklich lang. Dafür findet Ihr hier aber wunderschöne Atlantik-Strände mit weißem Sand und Palmen. Falls Ihr nicht nur Strand in Eurem Reiseprogramm habt, könnt Ihr Euch mit zahlreichen Wassersportmöglichkeiten ablenken. Für Windsurfer, Kiter und Segler gibt es hier gute Bedingungen und auch die Wellenreiter unter Euch finden hier einige sehr schöne Spots.

Doch Gambia hat mehr als nur Strandurlaub zu bieten. Das westafrikanische Land ist bekannt für seine Pflanzen- und Tierwelt. In den Nationalparks und Reservaten könnt Ihr z.B. Wüstenluchse, Paviane und Krokodile beobachten. Auch die Vogelliebhaber unter Euch kommen im Tanji Bird Reserve voll auf ihre Kosten. Das Reservat zählt mit seiner Vogelvielfalt zu den schönsten Vogelparadiesen weltweit. Empfehlenswert ist ebenfalls eine Bootstour auf dem Gambia River. Vom Boot aus könnt Ihr die Tierwelt beobachten und hin und wieder lassen sich sogar ein paar Delfine blicken.

Einen Ausflug wert sind auch die Hauptstadt Banjul, ein Besuch der Festungsruine auf Kunta Kinteh Island im Gambia River oder das Heilige Krokodilbecken von Kachikally nahe der Stadt Bakau. Hier könnt Ihr Krokodilen ganz nah kommen und habt sogar die Möglichkeit sie zu streicheln. Wenn Ihr außerhalb des heiligen Beckens einem Krokodil begegnet, würden wir Euch übrigens davon abraten, eine weitere Streicheleinheit anzubieten.

Gambia ist unsere Empfehlung für Euch, wenn Ihr ein sehr attraktives Reiseziel sucht, das wahrscheinlich noch nicht so viele Eurer Freunde bereist haben. Es hat deutlich mehr zu bieten als ‚nur‘ sensationelle Strände und eignet sich aufgrund der überschaubaren Größe als „Afrika für Einsteiger Reiseziel“. Aber überzeugt Euch gerne selbst…

Preisvergleich: 10 Tage inkl. Halbpension & Flug ab 904 € »


Sri Lanka – Wilde Natur, kulturelle Highlights, Teeplantagen, Traumstrände und perfekte Tauch- und Surfreviere

Mit dem Zug von Ella nach Kandy
Mit dem Zug von Ella nach Kandy

Wenn bei uns das Wetter eher grau und nass wird, fängt in Sri Lanka die beste Reisezeit an. Dies gilt zumindest, wenn Ihr auch die Strände im Westen und Süden genießen möchtet. Falls Tauchen oder Surfen in Eurem Reiseplan vorkommen, wird der November noch ein bisschen perfekter. Da der Tourismus in Sri Lanka sich im November noch in der Vorsaison befindet, sind weder Hotels, noch Strände und auch die zahlreichen touristischen Highlights überlaufen. Ihr könnt die wunderbare Insel also in vollen Zügen genießen.

Unser Tourvorschlag für Euch: Von Colombo geht es mit dem Zug in den Süden nach Galle und an die Traum(surf)strände von Welligama bis nach Tangalle. Von dort geht es mit Tuk Tuk und Bus in den Yala National Park. Von Ella, wo schöne Wandertouren auf Euch warten, nehmt Ihr den Zug über Nuwara Elia nach Kandy, dem kulturellen Herz der Insel. Mit Sigiriya wartet dann zum Abschluss ein absolutes Naturhighlight auf Euch.

Wir haben diese Tour genauso im letzten Jahr komplett selbst organisiert durchgeführt und uns dafür knapp vier Woche Zeit genommen. Als Surfer haben wir uns besonders im Süden viel Zeit gelassen, die Tour lässt sich somit zeitlich kürzen. Weniger als zwei Wochen machen unserer Meinung nach aber keinen Sinn. Die Kommunikation vor Ort war komplett problemlos und mit Zug, Bus und Tuk Tuk kommt Ihr wirklich überall hin.

Das Preisniveau in Sri Lanka ist übrigens sehr günstig und wird hauptsächlich von der Wahl Eurer Hotels beeinflusst werden. Diese haben wir immer mit ein paar Tagen Vorlauf vor Ort per Internet gebucht und sind dann zum nächsten Ziel gereist. Falls Ihr aber lieber eine geführte Rundreise machen möchtet, haben wir unsere Route in umgekehrter Richtung als Komplettangebot für Euch gefunden. Vielleicht treffen wir uns dann dort, denn wir reisen im November erneut auf die schöne Insel.

Geführte Rundreise Sri Lanka: 14 Tage Rundreise von Colombo nach Mirissa ab 1.375 € »

Hotel-Preisvergleich: Die besten Angebote der Hotelportale vergleichen »

Flug-Preisvergleich: Günstige Flüge nach Sri Lanka buchen »


New York: Sightseeing & Shoppen

Freiheitsstatue mit Blick auf die Skyline

New York – die Stadt die niemals schläft! Am 23.11.18 trifft dies tatsächlich auch zu, denn an diesem Tag bzw. in dieser Nacht ist der bekannte „Black Friday“. Bereits in der Nacht von Thanksgiving auf Freitag öffnen die meisten Geschäfte und bieten satte Rabatte, so dass Ihr bis zum Umfallen shoppen könnt. Wir haben es selbst erlebt und waren erstaunt, welche Schnäppchen man ergattern kann und da es nur noch wenige Wochen bis Weihnachten sind, könnt Ihr gleich Ausschau nach tollen Weihnachtsgeschenken für Eure Lieben halten. Daher ist es auch ratsam mit so wenig Gepäck wie möglich nach New York zu reisen.

Aber nicht nur wegen des Black Friday ist New York im November empfehlenswert. Auch wenn es durchaus schon etwas kühler sein kann, herrscht eine besondere Atmosphäre. Der Central Park zeigt sich bei Sonnenschein von seiner schönsten Seite. Die noch wenigen Blätter an den Bäumen leuchten in bunten Farben und es ist sehr entspannend dort einfach nur dem Treiben der Menschen zuzuschauen. Bereits weihnachtlich geschmückt ist der Big Apple Ende November. Vor dem Rockefeller Center ist die bekannte Eisbahn aufgebaut und überall leuchten Lichterketten in allen Variationen und Motiven.

An Sightseeing Highlights mangelt es in dieser Stadt definitiv nicht und es ist nicht leicht die Schönsten zu nennen, da es einfach zu viele gibt. Ein ‚Muss‘ ist auf jeden Fall ein Besuch der Freiheitsstatue auf Liberty Island. Mit der Fähre kommt Ihr problemlos dorthin und habt einen tollen Blick auf die Skyline. Sehr romantisch ist ein Besuch des Empire State Buildings bei Sonnenuntergang – Tipp für alle Verliebten unter Euch. Aber auch Chinatown, Little Italy, Soho, die Börse, der Times Square und natürlich auch der Broadway sind Plätze, die Ihr zumindest mal gesehen haben solltet, wenn Ihr New York besucht. Die Liste könnten wir noch endlos weiter führen, da auch kulturell mit zahlreichen Museen, Konzerten und Events jede Menge geboten wird.

Hotels gibt es für jeden Geldbeutel und in jeder Lage. Manhattan ist ideal falls ihr nur wenige Tage in New York seid, da Ihr dort schnell alle Sightseeing Highlights erreichen könnt. Aber auch Brooklyn ist toll für Euren Aufenthalt dort. Die Flugpreise sind im November ebenfalls sehr attraktiv, so dass Ihr durchaus ein Schnäppchen machen könnt.

Preisvergleich: z.B. 6 Nächte im 4* YOTEL New York at Times Square West ab 533 € »

Flug-Preisvergleich: Flüge nach New York ab 335 € »

Aktivitäten vor Ort: z.B. Freiheitsstatue ab 22 € »


Alle Angebote wurden am 25.10.2018 von uns recherchiert und waren zu den angegebenen Preisen verfügbar. Die Preise sind pro Person angegeben, um eine bessere Vergleichbarkeit zu haben.

KOMMENTAR HINTERLASSEN