10 europäische Sonnenziele für den Frühling, die nicht Mallorca heißen

Die Zeit von Mitte März bis Ende Mai eignet sich perfekt, um in Europa ein bisschen Sonne zu tanken. Strände, Städte, Sehenswürdigkeiten und auch Hotels sind noch nicht von Touristen überströmt und die Preise in der Regel niedriger. Doch wo kann man hinreisen, um wirklich Sonne zu genießen und um nicht wie alle anderen nach Mallorca zu fliegen?


Costa del Azahar – die Küste rund um Valencia

Blick auf den Hafen von Valencia
Blick auf den Hafen von Valencia

Spanien ist schon ein großartiges Reiseland und sehr zu recht steht es ganz oben auf der Liste der Lieblingsreiseziele vieler Menschen. Das dabei Mallorca einen großen Teil des Kuchens abbekommt, ist ebenfalls nachvollziehbar, wenn man aber Lust auf etwas Abwechslung hat, macht es Sinn, ca. 250 km westlich von Palma de Mallorca auf das spanische Festland zu schauen, wo sich mit der Hafenstadt Valencia ein sehr schönes alternatives Reiseziel für das Frühjahr bietet. Die Stadt an sich wäre schon eine Reise wert, denn neben einem schönen Mix aus alten und modernen architektonischen Meisterwerken findet man hier ein großes Angebot an Shoppingmöglichkeiten, Restaurants und Bars. On top gibt es einen Stadtstrand, der den Namen auch tatsächlich verdient und entlang der Costa del Azahar lange Sandstrände und entspannte kleine und mittelgroße Orte, die unterschiedlich stark touristisch erschlossen sind. Da es im Sommer heiß und im Winter gerne mal nass wird, sind auch hier das Frühjahr und der Herbst perfekt für einen Besuch.

Passende Angebote für die Costa del Azahar und Valencia »


Côte d’Azur – Laissez Faire im Süden Frankreichs

Blick auf das Dorf Sainte-Croix-du-Verdon
Blick auf das Dorf Sainte-Croix-du-Verdon

Der Süden Frankreichs gilt gemeinhin als der entspanntere Teil des Landes. Als Grund dafür wird in erster Linie das angenehme Mittelmeerklima angeführt, was sich sicherlich positiv auf die Menschen auswirkt. Gerade im Frühjahr ist es für Reisende aus Mittel- und Nordeuropa sicherlich schön, einen Teil dieser positiven Energie aufzunehmen und die Batterien nach einem kalten Winter an den schönen Stränden Südfrankreichs aufzuladen. Die Strände sind natürlich eine der Hauptattraktionen der Côte D’Azur, sie sind aber noch längst nicht alles, denn zwischen Toulon im Westen und Menton im Osten erstreckt sich eine extrem abwechslungsreiche Region mit landschaftlichen Highlights wie dem berühmten Canyon de Verdon und dem dazugehörigen Nationalpark im Norden. Abgerundet wird das ganze von schönen kleinen Fischerorten und Städtereisezielen wie Nizza, St. Tropez und Monaco. Um es kurz zu machen, für einen Frühjahrsausflug in die Sonne gibt es nur wenige schönere Ziele.

Hier geht es an die Côte D’Azur »


Malta – Tempel, Festungsanlagen und britisch mediterraner Kulturmix

Der Hafen von Mgarr auf Gozo
Der Hafen von Mgarr auf Gozo

Südlich von Sizilien liegt der Inselstaat Malta inmitten des Mittelmeers. Die Insel hatte in ihrer langen Geschichte viele Besatzer, die die Kultur des Landes geprägt haben. Neben Phöniziern, Römern, Arabern und Spaniern waren es vor allen Dingen die Briten, die als Kolonialherren die Kultur des Landes entscheidend geprägt haben. Noch heute kann man viele Zeugnisse der unterschiedlichen Kulturen auf der Insel besichtigen, was dazu geführt hat, dass Malta lange Zeit nur als ein Reiseziel für kultur- und geschichtsinteressierte Reisende galt. Dieses Bild hat sich in den letzten Jahren gewandelt und so gilt Malta mittlerweile auch als spannendes Reiseziel für Wassersportler, Taucher und Sprachreisende. Außerdem hat die maltesische Küche in den letzten Jahren einen kleinen Hype erlebt und sich das Restaurant- und Barangebot der Insel vor allen Dingen in der Hauptstadt Valetta noch einmal deutlich vergrößert. Wer noch nicht ganz überzeugt ist, dem seien die schönen Strände der kleinen Insel Gozo ans Herz gelegt, denn damit kann die Hauptinsel weniger punkten.

Passende Angebote für Malta & Gozo findest Du hier »


Zypern – Der östlichste Teil Europas im Mittelmeer

Traumstrand auf Zypern
Traumstrand auf Zypern

Noch etwas südlicher als Kreta und deutlich östlicher im Mittelmeer liegt mit Zypern ein weiteres Highlight für Reisen im Frühjahr. Die Insel gilt zwar, ähnlich wie die Kanaren, als Ganzjahresreiseziel, der Frühling ist hier aber schon besonders schön. In dieser Jahreszeit bietet sich vor allen Dingen der südliche Landesteil an, denn hier sind die Temperaturen im Vergleich zum Norden schon mit höherer Wahrscheinlichkeit sehr angenehm. Abgesehen davon ist die touristische Infrastruktur im Süden auch noch besser ausgebaut, sodass es eine größere Auswahl an verschiedenen Unterkünften gibt. Von der einfachen Pension am Strand bis zum 5* Luxusresort ist alles dabei. Die Anzahl der direkten Flugverbindungen von Deutschland ist in den Frühlingsmonaten ebenfalls gut und somit auch die Preise für den Urlaub in Ordnung.

Aktuelle Angebote für Nord- und Südzypern auf einen Blick »


Griechische Inseln – Die Ruhe in der Nebensaison nutzen

Den Frühling auf Kreta erleben
Den Frühling auf Kreta erleben

Die Saison auf den Griechischen Inseln begann bis vor einigen Jahren erst im Mai oder Juni. Dies hat sich zum Glück mittlerweile geändert und es gehen nun auch deutlich mehr Flüge im Frühjahr auf die Inseln. Der April ist aus unserer Sicht der eigentliche Startpunkt der Saison, denn die Anzahl der Sonnenstunden pro Tag erhöht sich ständig und mit ihr auch die Temperaturen. Gerade auf den größeren Inseln wie Kreta und Rhodos erwachen viele Hotels, Restaurants und Bars aus dem Winterschlaf und somit hat man eine große Auswahl zu moderaten Preisen (dies zumindest außerhalb der Osterferien). Wer also ein bisschen mehr Leben haben möchte, der sollte sich auf die größeren Inseln, in erster Linie Kreta konzentrieren, während man auf den kleineren Inseln sicherlich noch mehr Ruhe genießen kann.

Die besten Angebote für die Griechischen Inseln »


Süditalien – Sizilien und Sardinien

Strand von Cefalù in Sizilien
Strand von Cefalù in Sizilien

Ähnlich wie im Süden Spaniens ist auch der Süden Italiens besonders im Frühjahr und im Herbst eine Reise wert. Auch hier sind im Sommer die Temperaturen häufig unangenehm heiß, während der Winter eher feucht und kühl ist. Somit sind gerade die Monate April und Mai ideal für Reisen in den Süden. Das große Plus dieser Jahreszeit sind die recht moderaten Übernachtungspreise, was sich in den Sommermonaten gerade auch durch zahlreiche italienische Reisende mit großen Schritten ändert. Sowohl Sardinien als auch das weiter südlich gelegene Sizilien haben schöne Strände und abwechslungsreiche Landschaften zu bieten. In Sizilien bietet sich mit Palermo zusätzlich noch ein sehr schönes Städtereisenziel an.

Passende Angebote für Sardinien und Sizilien findest Du hier »


Madeira – Das Reiseziel im Frühjahr für Aktivurlauber

Câmara de Lobos auf Madeira
Câmara de Lobos auf Madeira

Lange Zeit wurde die Insel im Atlantik mit dem Namen „Blumeninsel“ etwas unter Wert verkauft, denn auf Madeira gibt es zwar durchaus schöne Blumen zu bestaunen, längst ist der portugiesische Außenposten aber eher für seine atemberaubende Landschaft und das ganzjährig angenehme Klima beliebt. Gerade im Frühjahr, wenn es in Mitteleuropa noch sehr unbeständig sein kann, ist man mit einer Reise nach Madeira in Sachen Sonne auf der relativ sicheren Seite. Abgesehen vom schönen Wetter bietet die Insel unendlich viele Möglichkeiten für Wanderer und Aktivurlauber. Einziges Manko sind vielleicht die fehlenden Strände, aber wem das wichtig ist, der findet in unserer Liste sicherlich passende Alternativen.

Hier geht es nach Madeira »


Portugal – von Lissabon bis zur Algarve

Kathedrale von Lissabon
Die Kathedrale von Lissabon
Von Huelva in Andalusien ist es nur ein kurzer Weg rüber nach Westen an die Algarve, den südlichen Teil Portugals. Hier kann man im April schon an vielen Tagen die Sonne genießen und an den langen Sandstränden spazieren gehen. Man hat diese im Unterschied zu den Sommermonaten auch fast für sich, was vielleicht auch an den Wassertemperaturen liegen kann, die mit 16 bis 17 ° zwar sehr erfrischend sind, aber nicht unbedingt zum gemütlichen Baden einladen. Unser Tipp für das Frühjahr ist eine Kurzrundreise vom Süden Portugals bis nach Lissabon (oder auch in anderer Richtung), wo es ebenfalls schon frühsommerlich warm werden kann. In einer Woche lässt sich die Tour gut machen, wenn man z.B. für Lissabon zwei Tage einplant und die restlichen fünf Tage für die Fahrt entlang der Küste einplant. Besser ist es natürlich, wie bei jeder Reise, etwas mehr Zeit einzuplanen. Auf der Tour bekommt man einen sehr guten Eindruck von den schönen Regionen Lissabon, dem Alentejo und der Algarve im Süden. Vielleicht findest Du dabei ja auch den perfekten Ort für Deinen nächsten Urlaub. Ideen dafür hätten wir, aber wir wollen ja noch nicht zu viel verraten.

Günstige Fly & Drive Angebote für Portugal »


Andalusien – Sevilla, Granada, Weiße Dörfer und die Costa de la Luz

Strand nahe Tarifa in Andalusien
Strand nahe Tarifa in Andalusien

Im Süden Spaniens ist zu viel Sonne eher ein Problem als kühle Temperaturen und Regen. Einen Winter, wie wir ihn kennen, gibt es eigentlich nicht, dafür aber einen sehr langen Sommer mit Temperaturen über 45°. Für Reisen ist Andalusien in den Sommermonaten daher nur bedingt geeignet, dies gilt auch für die Küsten, an denen sich an Wochenenden und während der spanischen Sommerferien in den Monaten Juli und August auch viele Einheimische gerne abkühlen. Perfekte Bedingungen bieten aber das Frühjahr (März, April & Mai) und der Herbst (Ende September bis November), denn dann sind die langen Sandstrände der Costa de la Luz nicht überfüllt, die weißen Dörfer strahlen und die wunderschönen Städte Sevilla und Granada laden zu Tapas und Wein ein. Unser Platz 2 – dies aber nur ganz knapp hinter der Nummer 1.

Angebote für Andalusien findest Du hier »


Kanarische Inseln – Sonne und warme Temperaturen (fast) garantiert

Playa del Moro auf Fuerteventura
Playa del Moro auf Fuerteventura
Die Kanaren gelten gemeinhin als der sicherstse Tipp, wenn man nach Reiseempfehlungen für das Frühjahr gefragt wird. Es ist dort in der Regel schon angenehm warm, auch das Wasser hat akzeptable Temperaturen und im Unterschied zum Winter sind die Inseln nicht so überlaufen, zumindest wenn man auch hier die Osterferien meidet bzw. meiden kann. Somit sind die spanischen Inseln im Atlantik unsere klare Empfehlung und dies gilt dank Ihrer Vielseitigkeit auch für verschiedenste Reisende. Vom reinen Strandurlaub mit oder ohne Familie, über Wanderurlaub, Wellnessurlaub bis zum Surf-, Kite und Tauchurlaub, bieten sie nahezu perfekte Bedinungen und Angebote. Das Einzige, was eventuell etwas von Nachteil sein könnte, ist der Wind, der im Frühjhar gerne mal auf den Inselns weht. Für Wind- und Kitesurfer ideal, für alle anderen heißt es aber, zumindest eine Jacke und einen Pullover einpacken. Dennoch unser klarer Platz 1.

Hier findest Du passende Angebote für die Kanaren »

KOMMENTAR HINTERLASSEN